Handels- und Gewerbeverein Münster Netzwerker am Neckar

Der Handels- und Gewerbeverein wirbt in Münster mit einem gemeinsamen Schild für verschiedene örtliche Gewerbetreibende. Foto: privat
Der Handels- und Gewerbeverein wirbt in Münster mit einem gemeinsamen Schild für verschiedene örtliche Gewerbetreibende. Foto: privat

Der Handels- und Gewerbeverein Münster setzt auf Kommunikation im Stadtbezirk.

Lokales: Malte Klein (mfk)
WhatsApp E-Mail LinkedIn Flipboard Pocket Drucken

Stuttgart-Münster - Wolfgang Reiter ist ein Netzwerker. Der Vorsitzende des Handels- und Gewerbevereins Stuttgart-Münster (HGV) hält Kontakt zu den Vereinsmitgliedern, den Bezirksbeiräten und der Bezirksvorsteherin Renate Polinski. Es gibt viel abzustimmen.

Ein Ergebnis der Arbeit Reiters und seiner Mitstreiter ist das Werbeschild an der Kreuzung von Freiberg- und Neckartal-straße in Münster, das im Juli eingeweiht wurde. Darauf stehen die Namen und Logos der Mitgliedsfirmen des Gewerbe- und Handelsvereins. „Wir haben uns um alles gekümmert, bis hin zur Baugenehmigung. Das war viel Arbeit“, erzählt Reiter. Dadurch sind Kosten in Höhe von 5000 Euro entstanden. Die Firmen zahlen jetzt 100 Euro Miete pro Jahr. So sei die Tafel nach drei Jahren mehr als finanziert – und es komme noch Geld in die Vereinskasse, sagt Reiter.

Alle zweieinhalb Jahre organisiert der HGV eine Leistungsschau

Der Gewerbe- und Handelsverein hat sich 1999 gegründet. „Vorher gab es keine Plattform für Unternehmer und auch kein Netzwerk“, erinnert sich Reiter. Er betreibt seit 21 Jahren in Münster eine Allianz-Generalvertretung. Was es bedeutet, kein Netzwerk zu haben, beschreibt Reiter so: „Als ich privat umgezogen bin, wusste ich nicht, dass hier um die Ecke eine Spedition ihren Sitz hat, die auch Umzüge macht.“ Außerdem habe er häufig nicht gewusst, welche Produkte und Dienstleistungen andere Unternehmer im Stadtteil konkret anbieten.

Seit drei Jahren ist Reiter der Vorsitzende des Handels- und Gewerbevereins. In diesen Jahren sei es gelungen, die Mitgliederzahl von 40 auf 60 zu steigern. „Wir versuchen, jeden mitzunehmen. Und wir gehen auf alle Unternehmer zu, um eine breite Basis zu haben.“ Reiter berichtet, dass in Münster der Einzelhandel nachgelassen hat. „Es gab einen starken Rückzug von Bäckern und Metzgern.“ Die Konsequenz ist, dass in den vergangenen Jahren viele Ladeneingänge zugemauert wurden und aus den gewerblichen Flächen Wohnungen geworden sind.

Alle zweieinhalb Jahre organisiert der HGV eine Leistungsschau, die unterschiedlich gestaltet wird. Zwei Mal wurden Stände im Feuerwehrmuseum aufgestellt. Der Verein verband die Schau auch schon mit der Feier zum hundertjährigen Straßenbahnjubiläum. „In diesem Jahr haben wir die Leistungsschau an das Sommerfest des Musikvereins angehängt“, so Reiter. Es gab aber keine Stände. Stattdessen hingen in einem Zelt Bildschirme an der Decke, auf denen eine Powerpoint-Präsentation der Firmen in Endlosschleife lief. Der HGV hat in diesem Jahr zum Sommerfest eine Hüpfburg und ein Zelt mit zwei Tischkickern beigesteuert.

Pro Jahr zahlen die Mitglieder 110 Euro an den Verein

Reiter selbst sieht sich als Motor des Vereins. Die Zusammenarbeit zwischen ihm und dem zweiten Vorsitzenden und Gründungsmitglied Stefan Sendelbach funktioniere besonders gut. „Er hat viele Ideen, bringt sich stark ein und ist hier verwurzelt.“ Reiter entwickelt ebenfalls Ideen, pflegt das Netzwerk zu Schulen, zum Altenheim und zu Nichtmitgliedern und baut es aus. So bleibt er stets auf dem Laufenden und weiß zum Beispiel, wenn es einen neuen Leerstand gibt. Pro Jahr zahlen die Mitglieder 110 Euro an den Verein. Ein Teil davon fließt an den Bund der Selbstständigen.

In den vergangenen zwölf Jahren hat der HGV den Weihnachtsmarkt in Münster für die Arbeitsgemeinschaft der Vereine (Arge) organisiert. In diesem Jahr ist die Arge für den Weihnachtsmarkt verantwortlich. „Das war immer ein großer Aufwand“, sagt Reiter. Die Schwierigkeit sei gewesen, dass der HGV weisungsgebunden gehandelt habe. Doch als Aussteller ist der Verein mit der Werbewand vertreten, zeigt seine Präsentation der Leistungsschau und bietet die Möglichkeit zum Austausch.

Die geplante Verengung der Freibergstraße, die die Löwentor- und die Neckartalstraße verbindet, sieht Reiter kritisch: „Wir befürchten, dass Lastwagen nicht mehr durchkommen, Parkplätze wegfallen und weniger Autos durchfahren.“ Er rät den Mitgliedern, sich an die Bezirksbeiräte zu wenden. „Ich möchte bei den Mitgliedern ein Bewusstsein wecken“, sagt er. Außerdem hilft der HGV den Mitgliedern bei Problemen. „Wenn es eine Begehung der Außengastronomie gibt, sind wir dabei.“

HGV Stuttgart-Münster:

Anschrift: Elbestraße 20, 70376 Stuttgart
Telefon:
0711 / 5 90 21
Mail:
wolfgang.reiter@allianz.de
Homepage:
www.stuttgart-muenster.de
Vorsitzender:
Wolfgang Reiter
Gründungsjahr:
1999
Mitgliederzahl:
60

Treiben Sie Sport? Spielen Sie ein Instrument? Dann erzählen Sie uns von Ihrem Verein! Schicken Sie einfach eine Mail an aktiv@stz.zgs.de.

Unsere Empfehlung für Sie