Herrenberger Freizeitanlage Jugendliche bauen Chill-Container

Ein Modell für den Chill-Container für Jugendliche in der Freizeitanlage Längenholz. Entstanden ist es beim Planungstag Anfang Juli. Foto: Stadt Herrenberg
Ein Modell für den Chill-Container für Jugendliche in der Freizeitanlage Längenholz. Entstanden ist es beim Planungstag Anfang Juli. Foto: Stadt Herrenberg

Anfang August werden Jugendliche aus Herrenberg einen Chillcontainer in der Freizeitanlage Längenholz bauen. Die Einweihung findet im September statt.

WhatsApp E-Mail LinkedIn Flipboard Pocket Drucken

Herrenberg - Als Teil des Projekts „Mein-Dein-Unser Herrenberg!“, das durch den Bund gefördert wird, entwerfen und bauen Jugendliche einen Chill-Container für die Freizeitanlage Längenholz in Herrenberg. Mit einem Planungstag startete das Projekt Anfang Juli, inzwischen wurden die Außenwände des Containers mit bunten Graffitis besprüht, sodass Anfang August der eigentliche Aufbau des Chillcontainers erfolgen kann, wie die Stadtverwaltung berichtet.

Acht Jugendliche zwischen 12 und 18 Jahren haben sich beim Planungstag Anfang Juli am noch leeren Container auf der Freizeitanlage zusammengefunden, um die „perfekte Chill-Möglichkeit“ zu entwerfen. Die engagierten Jugendlichen kommen vorwiegend aus Herrenberg oder besuchen eine Herrenberger Schule.

Neben Michael Wolfschläger, Jugendreferent für Jugendbeteiligung beim Stadtjugendring, war auch David Zimmermann des Stuttgarter Planungsbüros Kukuk Freiflug bei der Auftaktveranstaltung mit dabei. Außerdem werden die Jugendlichen durch das Amt für Technik, Umwelt, Grün mit Fachwissen unterstützt. In den Wochen nach dem Planungstag haben die Jugendlichen die Außenwände des Containers mit Graffiti gestaltet. Als letzter Schritt werden sie dann vom 2. bis 6. August bei der Umsetzung unter fachlicher Anleitung von Kukuk mitanpacken und den Chill-Container selbst bauen und gestalten.

Einweihung im September

Die Einweihung des Chill-Containers mit Baubürgermeisterin Susanne Schreiber und Amtsleiter Stefan Kraus ist am Samstag, 18. September, auf der Freizeitanlage geplant, zusammen mit dem Tag der Demokratie. Jugendliche, die jetzt noch ins Projekt einsteigen möchten, können sich beim Stadtjugendring melden.

Kontakt: Stadtjugendring Herrenberg, Michael Wolfschläger, Mobil (01 59) 02 20 19 00, E-Mail michael.wolfschlaeger@sjr-hbg.de




Unsere Empfehlung für Sie