Herzogin Kate, Königin Máxima, Eugenie Die schönsten Looks von Ascot

Von the/dpa 

Schaut her, mein Hut: Ascot ist nicht nur ein Pferderennen, sondern auch modisches Schaulaufen. Diese royalen Damen bekamen es am besten hin.

Die schönsten Ascot-Looks präsentierten Königin Máxima und Herzogin Kate (rechts). Foto: Getty Images 14 Bilder
Die schönsten Ascot-Looks präsentierten Königin Máxima und Herzogin Kate (rechts). Foto: Getty Images

Ascot - Royales Schaulaufen: Das traditionelle Pferderennen in Ascot war am Dienstag für die britische Königin Elizabeth II. wie ein großes Familientreffen. Die 93-jährige Queen wurde trotz Regens von ihren Kindern und Enkelkindern begleitet: Prinz William und Herzogin Kate, die Prinzessinnen Beatrice und Eugenie, Herzogin Camilla, Zara Tindall, Prinzessin Anne und Prinz Edward mit Herzogin Sophie gaben sich die Ehre.

Prinz Harry und Herzogin Meghan blieben der Veranstaltung in der Nähe von London aber fern. Meghan, die erst vor sechs Wochen den kleinen Archie auf die Welt brachte, befindet sich noch in der Elternzeit und hat – mit der Ausnahme von „Trooping the Colour“ – momentan keine öffentlichen Auftritte.

Lesen Sie auch: Kate oder Meghan – welche Herzogin ist die größere Stilikone?

Dafür begleiteten der niederländische König Willem-Alexander (52) und seine Frau Máxima (48) die Monarchin und fuhren mit ihr auch gemeinsam in einer Kutsche. Elizabeth II. hatte Willem-Alexander und den spanischen König Felipe VI. (51) am Montag in einer prunkvollen Zeremonie in den Hosenbandorden aufgenommen. Dabei handelt es sich um den wichtigsten Ritterorden des Vereinigten Königreichs.

Vor allem die Hüte der Damen sorgen in Ascot jedes Jahr für große Aufmerksamkeit. Sie reichten dieses Mal von beeindruckenden Blüten- und Federgebilden bis hin zu Rieseninsekten aus Stoff.

Die Looks der Royals im Überblick:

Einen Auftritt der Extraklasse legte die niederländische Königin Máxima in Ascot hin: Die gebürtige Argentinierin trug ein Tageskleid in Apricot aus dem Hause Natan, einem Lieblingsdesigner der 48-Jährigen. Dazu kombinierte sie cognacfarbene Accessoires. Der absolute Knaller aber war ihr Hut – ein spektakuläres Blütengebilde, das die Blogger von ModekoninginMáxima.nl als eine Kreation aus dem Hause Berry Rutjes erkannten.

Ob abgesprochen oder nicht: Die meisten Windsor-Damen – von der Queen bis zu ihren Enkeltöchtern – zeigten sich in Blau.

Herzogin Kate trug – dem traditionsreichen Anlass angemessen – ein nur auf den ersten Blick etwas bieder wirkendes zartblaues Schluppenblusenkleid von (so recherchierte es der einschlägige Modeblog „What Kate Wore“) Elie Saab. Finesse brachten die Details: Die transparenten Ärmel beispielsweise und der Hut aus dem Hause Philip Tracey, bei dem die Riesenblume dekorativ unter der Krempe angebracht ist. Er scheint einer von Kates Lieblingsstücken zu sein – sie hat die gleiche Kreation auch in zartem Rosé.

Einen ähnlichen Look wie Herzogin Kate versuchte auch Queen-Enkelin Prinzessin Beatrice – nur leider nicht so gelungen. Das himmelblaue Spitzenkleid mit Bindegürtel trägt eher auf, dem Hut in der selben Farbe fehlt es an Chic.

Einen deutlichen besseren Auftritt legte Beatrices kleine Schwester hin: Prinzessin Eugenie trug ein ärmelloses petrolblaues Kleid von Calvin Klein mit plissiertem Rock. Nettes Detail: Im kanariengelben Hütchen fand sich die Kontrastfarbe des Rocks wieder.

Queen-Enkelin und Reiterin Zara Tindall setzte bei ihrem Tageskleid von Zimmermann auf ein florales Muster auf schwarzem Grund. Dazu kombinierte sie – um beim Dresscode der Windsor-Familie zu bleiben – ein Hütchen in Himmelblau.

Zartes Blau trug auch Queen Elizabeth II. Herzogin Camilla indes schien das familieninterne Memo nicht bekommen zu haben: Die Frau von Prinz Charles erschien von Kopf bis Fuß in Rosé.