Hip-Hop-Open Mehr als 100 Drogen-Verstöße

Bei den Hip-Hop-Open hat die Polizei wieder diverse Einsätze zu verzeichnen.  Foto: Lichtgut/Ines Rudel
Bei den Hip-Hop-Open hat die Polizei wieder diverse Einsätze zu verzeichnen. Foto: Lichtgut/Ines Rudel

Bei den letzten Hip-Hop-Open in Stuttgart ging es zumeist friedlich zu. Allerdings wurde erneut eine hohe Zahl an Verstößen gegen das Betäubungsmittelgesetz festgestellt.

WhatsApp E-Mail LinkedIn Flipboard Pocket Drucken

Stuttgart - Die Hip-Hop-Open haben in Stuttgart am Samstag zum letzten Mal stattgefunden und noch einmal 13.000 Zuschauer begeistert. Dass es bei Festivals dieser Art aber auch immer wieder zu diversen Verstößen gegen das Betäubungsmittelgesetz kommt, ist für die Polizei mittlerweile nichts Neues mehr.

Gegenüber unserer Online-Redaktion berichtet der zuständige Sprecher von mehr als 120 Drogen-Verstößen, welche die Beamten kontrollierten. Die Dunkelziffer dürfte um ein vielfaches höher liegen.

Insgesamt zog die Polizei dennoch ein positives Fazit, weil es bis auf wenige Ausnahmen zu keinen Auseinanderstzungen kam. Lediglich das Deutsche Rote Kreuz hatte mehrere Einsätze wegen der Hitze zu verzeichnen.




Unsere Empfehlung für Sie