Hirschlanden im Kreis Ludwigsburg Räuber steht vor verschlossener Tür

Von red 

Ein Mann will am Montagabend offenbar einen Supermarkt überfallen. Als er den Laden betreten will, öffnet sich die Tür allerdings nicht.

Statt die Kasse auszurauben, stand der Räuber vor verschlossener Tür (Symbolbild). Foto: dpa
Statt die Kasse auszurauben, stand der Räuber vor verschlossener Tür (Symbolbild). Foto: dpa

Ludwigsburg - Ein ungewöhnlicher Vorfall ereignete sich am Montagabend in der Heimerdinger Straße in Hirschlanden (Kreis Ludwigsburg).

Während eine Zeugin gegen 21 Uhr einen Discounter-Markt verließ, beobachtete sie eine maskierte und vermutlich bewaffnete Person, die zeitgleich auf die Eingangstür zustürmte, berichtet die Polizei. Doch die Eingangsschiebetür öffnete sich nicht. Die Mitarbeiter hatten sie bereits verschlossen.

Räuber machte sich aus dem Staub

Lediglich die Ausgangstür war noch in Betrieb, um den letzten Kunden das Verlassen des Marktes zu ermöglichen. Der Supermarkt schloss nämlich um 21 Uhr.

Der vermeintliche Räuber machte sich hierauf wieder aus dem Staub. Die Zeugin alarmierte sofort die Polizei. Mehrere Streifenwagenbesatzungen führten Fahndungsmaßnahmen durch, auch der Markt wurde durchsucht.

Der Unbekannte soll etwa 1,80 Meter groß und schlank sein. Er trug eine Sporthose, eine Jacke und Sportschuhe. Sein Gesicht war mit einer Maske bedeckt. Vermutlich hatte er eine schwarze Schusswaffe in der Hand. Die Kriminalpolizei bittet Zeugen sich unter der Telefonnummer 07141/18-9 zu melden.




Veranstaltungen