Hundefest in Stammheim Großes Fest für Hunde und Hundefreunde

Die Stammheimerin und ihre Collies freuen sich  auf das Hundefest. Foto: Chris Lederer
Die Stammheimerin und ihre Collies freuen sich auf das Hundefest. Foto: Chris Lederer

Regina Psihistal veranstaltet am Samstag, 30. August, das 1. Stammheimer Hundefest. Neben einer Ralley für Zwei- und Vierbeiner stehen auch diverste Aufführungen auf dem Programm.

Nordrundschau: Chris Lederer (cl)

Stammheim - Ein Leben ohne Mops ist möglich, aber sinnlos!“, wusste schon der Humorist Loriot. Ähnlicher Ansicht ist auch Regina Psihistal, wobei die Hundetrainerin ihr Herz nicht an die Rasse Mops verloren hat. Ihr haben es die Collies angetan, wobei sie Hunde im Allgemeinen liebt. „Ein Leben ohne Hunde ist arm“, findet also auch die Stammheimerin. Und so ein Leben mit Hund bereichere nicht nur, sondern fördere auch die sozialen Kompetenzen. „Bei meiner Arbeit mit Hunden im Altenheim oder in Schulklassen, wo ich den Kindern die Sprache der Hunde beibringe, stelle ich immer wieder fest, welche positive Wirkung Hunde auf Jung und Alt haben“, sagt sie. „Die Menschen werden ruhiger, aufmerksam und die Hunde zaubern ihnen ein Lächeln ins Gesicht.“

„Eine große Party für Hunde“

Für gute Laune bei Hund und Herrchen soll auch das 1. Stammheimer Hundefest sorgen, das Psihistal Ende August auf die Beine stellen möchte. „Wir planen eine große Party für Hunde, deren Besitzer und andere Hundefreunde.“ Eröffnet wird die Veranstaltung am Samstag, 30. August, um 11 Uhr auf dem Gelände des MSC bei der Wirtschaft Im Greuth, Münchinger Straße 90, von Bezirksvorsteherin Susanne Korge. Um 11.15 Uhr folgt eine Hunderallye, bei der Zwei- und Vierbeiner einen Rundkurs mit verschiedenen Stationen absolvieren müssen. „Es geht dabei um Spiel und Spaß und die Bindung zwischen Mensch und Tier“, erklärt Psihistal. Teilnehmer dürfen Wissensfragen beantworten, müssen mit ihrem Bello über ein Wackelbrett laufen oder durch einen Wald aus Flatterbändern laufen. An jeder Station gibt es Punkte, wer die meisten sammelt, kann einen Preis gewinnen. Im Anschluss an den Parcours stehen von 14 bis 16 Uhr diverse Vorführungen auf dem Programm: Die Malteser-Rettungshundestaffel aus Neckar-Enz demonstriert ihr Können bei einer Menschensuche. Der achtjährige Pascal aus Weilimdorf, dritter bei den Süddeutschen-Meisterschaften, zeigt, wie gut sein vierbeiniger Kamerad ihm folgt.

Wahl zum „gepflegtesten Hund Stammheims“

Vorträge und Darbietungen zeigen auch Diana Müller von der Hundeschule „dogTR“, Tierphysiotherapeut Volker Marschall sowie Hundetrainerin Carina Riss mit ihrer Malinoishündin „Hexe“. Danach soll mit Hilfe des Publikums der „gepflegteste Hund Stammheims“ gewählt werden. „Es geht uns dabei nicht um Schönheit, sondern um den Gesamteindruck“, sagt die Organisatorin. Auch eine Modenschau ist geplant. Als „Models“ werden die Hunde des Vereins „Vergessene Pfoten Stuttgart“ auf den Laufsteg geschickt. Der Verein hat sich zur Aufgabe gemacht, herrenlosen Hunden aus Tötungsstationen ein neues Leben zu ermöglichen.

Zu sehen gibt es obendrein Bilder von der Hundemalerin Angi Techel und Porträts des Hundefotografen Michael Mizo. Die Züchterin Conny Klecker stellt ihre Australischen Shepherd vor, Regina Psihistal die Rasse Collie. Für Speis und Trank ist gesorgt. „Startgeld für die Wahl des Hundes beträgt 2 Euro, für die Hunderallye 5 Euro“, sagt Psihistal. „Alle Startgelder werden an die vergessenen Pfoten und die Faustball-Abteilung des TV Stammheim, die mich sehr unterstützt hat, gespendet.“




Unsere Empfehlung für Sie