Illegale Testfahrt in Leinfelden 15-Jährige übt Autofahren und baut Unfall

Beim Üben auf einem Parkplatz hat eine 15-Jährige ein Auto zu Schrott gefahren. Foto: dpa
Beim Üben auf einem Parkplatz hat eine 15-Jährige ein Auto zu Schrott gefahren. Foto: dpa

Die mitternächtliche Übungsfahrt auf dem Parkplatz eines Sportsvereins dürfte für zwei Freundinnen teuer werden. Die Jugendliche hatte Gas und Bremse verwechselt und war gegen eine Böschung geknallt.

WhatsApp E-Mail LinkedIn Flipboard Pocket Drucken

Leinfelden - Die Fahrübungen einer 15-Jährigen haben in der Nacht von Donnerstag auf Freitag in einem Verkehrsunfall mit zwei Leichtverletzten und einem Sachschaden von mehreren tausend Euro geendet. Eine 19 Jahre alte Freundin wollte der Jugendlichen gegen Mitternacht auf einem Parkplatz beim Sportzentrum Leinfelden (Kreis Esslingen) am Randweg das Autofahren beibringen und überließ dieser ihren Audi A2.

Im Laufe der Fahrübungen verwechselte die 15-Jährige offenbar die Pedale, kam von dem Parkplatz in einen Grünstreifen ab und prallte nach mehreren Metern gegen eine Böschung. Durch den Aufprall lösten am Audi die beiden Frontairbags aus. Die jugendliche Fahrerin und ihre 19-jährige Freundin, die auf dem Beifahrersitz Platz genommen hatte, wurden leicht verletzt und mussten vom Rettungsdienst an der Unfallstelle ambulant behandelt werden.

Das Gesetz sieht eine Freiheitsstrafe von bis zu einem Jahr vor

Wegen ausgelaufener Betriebsstoffe war auch die Feuerwehr an den Randweg ausgerückt. Durch die Einsatzkräfte musste ein Teil des kontaminierten Erdreichs abgetragen werden. Allein der Sachschaden am nicht mehr fahrtauglichen Audi beläuft sich auf schätzungsweise 12 000 Euro.

Für die beiden Freundinnen dürfte es auch in anderer Hinsicht teuer werden. „Gegen die 15-Jährige wird nun wegen fahrlässiger Körperverletzung und Fahrens ohne Fahrerlaubnis ermittelt“, sagt Martin Raff vom zuständigen Polizeipräsidium Reutlingen. Sie muss mindestens mit einer Geldbuße rechnen, wobei das Gesetz auch eine Freiheitsstrafe von bis zu einem Jahr vorsieht. Was auf die 19-Jährige zukommt, hängt davon ab, ob ihr das Auto selbst gehört. „Sollte das der Fall sein, wird wegen Zulassen zum Fahren ohne Fahrerlaubnis ermittelt“.




Unsere Empfehlung für Sie