In den Schurwaldkommunen wird eher nach Person gewählt: Die Wahl im Waldviertel läuft anders

Von  

Die Schurwaldhöhen sind die waldreichsten Flächen im ganzen Kreis Esslingen. Den Menschen aus dem Ballungsgebiet dienen sie der Naherholung, die Gemeinden dort versuchen, die Infrastruktur zu stärken und mit der Wohnqualität zu punkten.

Wer im Schurwald wohnt, für den gibt es kein schlechtes Wetter.  Die Bäume und die Wiesen laden  zum Spaziergang ein. Foto:  
Wer im Schurwald wohnt, für den gibt es kein schlechtes Wetter. Die Bäume und die Wiesen laden zum Spaziergang ein. Foto:  

Kreis Esslingen - Zwar ist der Schurwald die Grüne Lunge des Landkreises Esslingen, doch ruhig durchgeatmet wird auch hier nicht immer: zahlreiche kommunalpolitische Aufgaben stehen an. Der Schurwald ist eine der ländlichsten Gegenden im Kreis. Deswegen gibt es bei der Kommunalwahl am 26. Mai ein paar Dinge, die anders sind als in den Ballungsgebieten im Neckar- und im Remstal. Lauter kleine Straßendörfer Drei Schurwald-Gemeinden gibt es im Kreis, Aichwald, Baltmannsweiler und Lichtenwald. Sie sind Flächengemeinden, die aus einzelnen Straßendörfern bestehen. Sie tun sich schwer, eigene Ortsmitten zu bilden und müssen hier baulich nachhelfen mit Umgehungsstraßen und künstlichen Plätzen. Die letzte Gemeinde, die diese Aufgabe löste, war Baltmannsweiler mit dem neuen Marktplatz und einer Umgehungsstraße im Norden. Landleben, mal negativ gesehen Die Stärke der Schurwaldgemeinden ist auch ihre Schwäche. Denn Naturnähe und urbanes Leben schließen sich nun einmal aus. Wer in die Grüne Lunge des Landkreises Esslingen zieht, muss wissen, dass dort die Infrastruktur anders ist, als in der Stadt. Die Kommune Aichwald leidet darunter, dass sie von Landschaftsschutzgebieten umgeben ist und es keine Flächen mehr gibt, auf denen sie Gewerbe ansiedeln kann. Vor zehn Jahren wurde ein Gewerbegebiet ins Landschaftsschutzgebiet hinein erweitert, doch das ist jetzt voll belegt. Weiterzubauen würde heißen, in Kollision mit den Unteren Naturschutzbehörde zu geraten. Und für eine weitere Ausnahmegenehmigung im Landschaftsschutzgebiet braucht die Gemeinde sehr viel Zeit. Landleben, mal positiv gesehen In den Dörfern gibt es prächtige Aussichten auf die Alb und das Neckartal, Wälder und Streuobstwiesen umgeben die Gemeinden. Man kennt und grüßt sich, die Vereine bieten für jeden ein soziales Umfeld. Wer sich ehrenamtlich engagieren will, für den stehen die Türen so weit offen, wie die Scheunentore der Bauernhäuser, die es in den Dörfern gibt. Man muss es mögen, auf dem Land zu wohnen. Das bedeutet auch, wer sich auf dem Land in einen Gemeinderat wählen lässt, der steht voll und ganz hinter seiner Kommune. Leuchttürme im Dorfleben In Aichwald gibt es das Musik-Festival Goldgelb und den Aichwalder Motocross, in Baltmannsweiler ist das Dorffest ein Magnet beim Publikum und in Lichtenwald sind die Sportskanonen gefragt. Weit über 1000 Athleten gehen beim Liwa-Lauf an den Start. Es ist ein Rennen mit verschiedenen Distanzen, sogar ein ausgewachsener Marathonlauf wird angeboten. Im vorigen Jahr haben mehr als 100 Läufer die 42,195 Kilometer in den Fluren und Wäldern rund um Lichtenwald unter die Füße genommen. Leitfaden Politik Untersuchungen der Politikwissenschaft zeigen: Je kleiner eine Kommune ist, desto unwichtiger wird das Parteibuch der Kandidaten. Einfach deswegen, weil man die Bewerber zumeist persönlich kennt und sie wegen ihrer persönlichen Fähigkeiten schätzt und wählt.

Den Zauber des kommunalen Neuanfangs am 26. Mai wird vor allem die Gemeinde Aichwald spüren. Dort trifft ein neuer Bürgermeister auf einen neuen Gemeinderat. Andreas Jarolim bezieht seine Räume am 16. Mai, offiziell eingesetzt wird er aber erst am 3. Juni.

In Aichwald dominiert die CDU mit sieben Sitzen, gefolgt von den Freien Wählern, die fünf Sitze errungen haben. Die stärksten Fraktionen in Baltmannsweiler sind die CDU mit drei Sitzen, die Grünen mit drei Sitzen und die Freien Wähler mit drei Sitzen. In Lichtenwald sind die beiden stärksten Fraktionen die Lichtenwalder-Bürger-Liste und die CDU mit jeweils fünf Sitzen. Liste der Aufgaben Die größte Aufgabe des neuen Gemeinderats in Baltmannsweiler wird es sein, das Feuerwehrhaus zu verwirklichen. Mit 5,3 Millionen Euro ist es für eine Gemeinde dieser Größe ein Brocken, den man nur alle 20 Jahre schafft. Ein Kunststück, das wenige Flächengemeinde hingekriegt haben, gelang hier: Zwei Feuerwehr-Abteilungen schlossen sich zusammen. Künftig arbeiten die Wehr von Hohengehren und Baltmannsweiler unter einem Dach.

Die Lichtenwalder müssen ihre Schule weiter sanieren und die Toiletten erneuern, und auch die Aichwalder müssen sich entscheiden, welche Schule und welche Kindertagesstätte saniert wird, vor allem auch unter dem Aspekt, ob die Schülerzahlen hoch genug sind. Seit Jahren versucht Aichwald, einen Vollsortimenter im Ortsteil Schanbach anzusiedeln. Letztlich sind es einzelne Dörfer Die Kommune Aichwald vereint die Dörfer Aichschieß, Aichelberg, Krummhardt, Schanbach und Lobenrot. Lichtenwald besteht aus Hegenlohe und Thomashardt, zu Baltmannsweiler gehört noch der Ortsteil Hohengehren. Last but noch least: Baltimore Warum der Ortsneckname von Baltmannsweiler „Baltimore“ lautet, ist nicht ganz einfach nachzuvollziehen. Ältere Baltimorener respektive Baltmannsweilerner behaupten, es hätte in der Ortsdurchfahrt in den 50er Jahren mal eine Jazz-Kneipe gegeben, mit der das irgendwie zusammenhinge, andere glauben, es habe mit pietistischen Auswanderern nach USA zu tun. Der neue Gemeinderat könnte doch dazu einmal eine Hinweistafel aufstellen.