In eigener Sache - Neue Kommentarfunktion Wir wollen mit Ihnen diskutieren!

Von StZ 

Die Kommentarfunktion auf Stuttgarter-Zeitung.de ändert sich ab heute. Wir wollen einen engeren Kontakt zu Ihnen als Lesern und mehr als bislang über die wichtigsten Themen und Geschichten der Stadt und des Tages diskutieren.

Wir wollen mit unseren Lesern in den Dialog treten Foto: phloxii/Fotolia
Wir wollen mit unseren Lesern in den Dialog treten Foto: phloxii/Fotolia

Die Pro-Erdogan-Demonstration in Köln, ein Interview mit Christian Gentner und die gestiegenen Kosten beim Großprojekt Stuttgart 21 – es gibt viele Themen auf Stuttgarter-Zeitung.de, die sich vortrefflich diskutieren lassen. Und Sie, liebe Leser, nutzen diese Gelegenheit jeden Tag aufs neue.

Derzeit können Sie fast jeden Text auf Stuttgarter-Zeitung.de kommentieren. Jeder einzelne Kommentar wird von unserem Community-Team auf unsere Netiquette hin überprüft, bevor er veröffentlicht wird.

Leser bekommen eine Stimme

Künftig wollen einen noch engeren Kontakt zu Ihnen. Wir wollen mit Ihnen diskutieren und mit Ihnen in einen Dialog treten. An anderer Stelle möchten wir die Diskussion Ihnen überlassen, aber das Gespräch moderieren.

Außerdem möchten wir verstärkt die Leser-Kommentare in unsere Berichterstattung einbinden. Zu ausgewählten Themen werden wir einen Überblick zu Leser-Reaktionen in der Kommentarspalte, aber auch in den sozialen Medien zusammenstellen.

Kommentarzeit von 9 bis 17 Uhr

Daher haben wir entschieden, dass wir künftig jeden Tag eine Auswahl an Texten zum Kommentieren freigeben. Das werden Themen sein, von denen wir glauben, dass sie sich für eine Diskussion eignen, wie beispielsweise Stuttgart 21, eine Analyse zum Spiel des VfB, aber auch verkehrspolitische oder Immobilien-Themen. Diese Texte werden mit einer gelben Sprechblase gekennzeichnet, so dass Sie auf den ersten Blick erkennen können, welche Themen Sie kommentieren können.

Montags bis freitags und in der Zeit von 9 bis 17 Uhr werden wir unsere Kommentarfunktion künftig geöffnet haben. So können wir gewährleisten, dass wir die Diskussionen auch begleiten können und wir ansprechbar für Sie sind.

Aber bitte recht freundlich

Wenn Sie außerhalb dieser Zeit mit uns in Kontakt treten möchten oder aber zu Themen, die wir nicht zum Kommentieren freigeschaltet haben, ihre Meinung sagen wollen, können Sie uns jederzeit eine E-Mail schreiben: internet@stz.zgs.de

Eine Bitte haben wir an alle, die mit uns in den Dialog treten wollen. Wir haben ein paar Regeln aufgestellt.

Was Sie beim Kommentieren beachten und bedenken sollten, haben wir hier für sie zusammengestellt.

Sonderthemen