In Ludwigsburg Hochzeitskorso mit Schreckschusswaffen sorgt für Polizeieinsatz

Von red 

Am Samstagnachmittag zieht der Fahrzeugkorso einer Hochzeitsgesellschaft durch die Ludwigsburger Innenstadt. Dabei kommt es zu mehreren Verkehrsverstößen. Auch Schreckschusswaffen werden abgefeuert. Die Polizei muss eingreifen.

Die Polizei musste den Hochzeitskonvoi stoppen. Foto: Phillip Weingand/STZN
Die Polizei musste den Hochzeitskonvoi stoppen. Foto: Phillip Weingand/STZN

Ludwigsburg - Dieser Hochzeitskorso schlug etwas über die Stränge. In Ludwigsburg fuhr am Samstagnachmittag gegen 15.15 Uhr eine Fahrzeugkolonne von etwa 15 Autos einer türkischen Hochzeitsgesellschaft durch die Innenstadt. Gefährliche Überholmanöver, auf Wagendächern sitzende Teilnehmer sowie Schüsse aus Schreckschusspistolen waren dann doch zu viel des Guten, wie die Polizei mitteilt.

Mehrere Polizeistreifen hielten einen Teil des Konvois in der Wilhelmstraße an. Die restlichen Fahrzeuge bewegten sich weiter Richtung Arsenalplatz. Schließlich konnten auch diese in der Schwieberdinger Straße gestoppt werden. Die Beamten überprüften Autos und Insassen. Während der Kontrolle kam es zudem zu einem Streit zwischen einer Passantin, deren Kind durch den Lärm verängstigt war und zu weinen begann, und einer Teilnehmerin des Korsos. Die Polizei musste die Situation beruhigen.

Die Ermittlungen der Polizei dauern an. Zeugen und Geschädigte sollen sich bei der Ludwigsburger Polizei unter der Nummer 07141/185353 melden.