In Vietnam Benutzte Kondome sollten als neu verkauft werden

Von red/ dpa 

Die Polizei hat mehr als 300.000 benutzte Kondome in einer Lagerhalle in der Provinz Binh Duong beschlagnahmt, die dort gewaschen, verpackt und anschließend als neu auf den Markt gebracht werden sollten.

Eine Frau musste die Kondome waschen und wieder neu verpacken. Foto: dpa/Uncredited
Eine Frau musste die Kondome waschen und wieder neu verpacken. Foto: dpa/Uncredited

Hanoi - Die Polizei in Vietnam hat Medienberichten zufolge mehr als 300 000 benutzte Kondome in einer Lagerhalle beschlagnahmt, die dort gewaschen, verpackt und anschließend als neu auf den Markt gebracht werden sollten. Die gebrauchten Präservative lagen den Berichten zufolge verstreut auf dem Boden der Lagerhalle in der Provinz Binh Duong nördlich von Ho-Chi-Minh-Stadt.

Einige Kondome seien bereits verpackt und damit für den Wiederverkauf vorbereitet gewesen. Die Razzia habe schon am vergangenen Samstag stattgefunden. Später sei dann bekannt geworden, dass eine 32-jährige Frau die Lagerhalle angemietet habe. Die Ermittlungen dauerten am Freitag noch an.

Kondome sollten wie neu aussehen

Die Aufgabe der Frau habe darin bestanden, die Kondome zu waschen, zu trocknen und für den Wiederverkauf vorzubereiten. Dazu habe sie sie auch an einem Holzphallus getestet, hieß es. Ziel sei es gewesen, die Kondome nagelneu aussehen zu lassen. Jeden Monat sei die Frau von einer namentlich nicht genannten Person mit Tausenden Kondomen beliefert worden.

Ein vom vietnamesischen Fernsehen VTV ausgestrahltes Video zeigte mit Kondomen gefüllte Säcke. Sie sollen insgesamt ein Gewicht von rund 360 Kilogramm gehabt haben.




Unsere Empfehlung für Sie