„Wir haben die Nase voll von häuslicher Gewalt“ ist darauf zu lesen. Dazu gibt es einen Beipackzettel mit vertiefenden Informationen zu Auswirkungen und Anlaufstellen. Das Präsent soll am Internationalen Tag gegen Gewalt an Frauen für das Thema häusliche Gewalt sensibilisieren. „Häusliche Gewalt ist immer noch ein wichtiges Thema. Studien zufolge ist jede dritte bis vierte Frau einmal in ihrem Leben davon betroffen“, erklärt die Mitarbeiterin des Stuttgarter Frauenhauses, Andrea Bosch, die heute aber nicht nur Opfer ansprechen möchte: „Heute ist unser Ziel, Menschen auf uns aufmerksam zu machen. Jeder der weiß, dass es so was gibt, ist wertvoll, um Betroffenen zu helfen.“ Neben der Aktion auf der Königstraße werden die Taschentücher-Packungen auch in 35 Stuttgarter Apotheken verteilt.