Italien gegen Belgien bei der EM 2021 Die Wunderheilung von Ciro Immobile sorgt für Gelächter

Ciro Immobile sorgte mit seiner kuriosen Einlage für Lacher. (Andere Szene im Spiel) Foto: AFP/ANDREAS GEBERT 15 Bilder
Ciro Immobile sorgte mit seiner kuriosen Einlage für Lacher. (Andere Szene im Spiel) Foto: AFP/ANDREAS GEBERT

Kurz vor dem Tor zum 1:0 von Italien gegen Belgien sackt Ciro Immobile im Strafraum zusammen und windet sich am Boden. Als das Tor fällt, sind die Schmerzen aber schnell vergessen – was zur Erheiterung im ZDF-Studio führte.

WhatsApp E-Mail LinkedIn Flipboard Pocket Drucken

München - Die Blitzheilung von Ciro Immobile hat so manchen Zuschauer vor dem Fernseher und im ZDF-Studio am Freitagabend erheitert. Der Italiener war im Viertelfinale der Fußball-Europameisterschaft gegen Belgien kurz vor dem 1:0 seiner Mannschaft im Strafraum in einen harmlosen Zweikampf verwickelt.

Lesen Sie hier: „Warum, for heavens sake, geben die Ihre Hosen ab?!“

Doch Immobile sackte plötzlich zusammen und wand sich auf dem Boden. Der Schiedsrichter reagierte nicht und ließ die Partie völlig zurecht weiterlaufen. Dann kam der Ball über Umwege zu Nicolo Barella, der zum 1:0 für die Squadra Azzurra einschoss.

Und Immobile? Der schaute sich nach dem ausbrechenden Jubel kurz um, stand sofort auf und lief zu seinen Kollegen, um sie zu herzen. „Immobile will irgendetwas rausschinden, er weiß es glaube ich selbst nicht ganz genau. Aber jetzt kommt die Blitzheilung, nachdem Barella wirklich das Tor gemacht hat“, sagte ZDF-Experte Per Mertesacker bei der Szene, was für einige Lacher im Studio sorgte.

Am Ende siegte Italien verdient mit 2:1 und zog ins Halbfinale ein.




Unsere Empfehlung für Sie