Jennifer Lawrence Von Selfie-Süchtigen auf Damentoilette überfallen

Von red/dpa 

Jennifer Lawrence klagt in einem Interview, dass sie nicht mehr ohne Bodyguard in der Öffentlickeit auftreten kann. Und sie erklärt erneut, dass sie Single ist.

Jennifer Lawrence kennt auch die Schattenseiten des Ruhms. Foto: Invision/AP
Jennifer Lawrence kennt auch die Schattenseiten des Ruhms. Foto: Invision/AP

Berlin - Der größte Horror für Oscar-Preisträgerin Jennifer Lawrence (27, „Silver Linings“) sind Handyfans. „Ich wurde von betrunkenen Selfie-Süchtigen auf der Damentoilette überfallen“, sagte die 27-Jährige der „Bild“-Zeitung in einem am späten Donnerstagabend veröffentlichten Gespräch. „Ich lag am Boden und sie wollten mich fotografieren. Ohne Bodyguards kann ich nicht mehr ausgehen.“

Auch ein Partner kann sie derzeit nicht schützen: „Ich bin definitiv Single. Es gibt keinen Mann in meinem Leben“, sagte sie. Sie brauche Ehrlichkeit, Aufrichtigkeit, Echtheit. „Ich kann jedes Arschloch ertragen, wenn es nur geradeaus ist und nicht falsch.“ Derzeit sei ihr wichtigster Mensch ihre Mutter. „Bei ihr in Kentucky steht auch mein Oscar und alle anderen Preise.“ Am zweitwichtigsten sei ihr ihre Hündin Pipi, „meine Lebenspartnerin“.