Es klingt oft anders, als es gemeint ist: Heavy Metal, die zeitgenössische Form des mittelalterlichen Totentanzes.

Die Coronakrise und die Russlandkrise haben etwas gemeinsam: Viele Menschen sahen sie nicht kommen. Nicht einmal vorstellen habe man sich all das können, vernimmt man nun allerorten. Offenbar fehlt es nicht nur Finanzminister Lindner „an Fantasie“, wie er im vergangenen Jahr mit Blick auf die Ampel-Option bekundete. Auch das, was der Philosoph Günther Anders treffend „Apokalypseblindheit“ nannte, scheint in unseren Wohlstandsgesellschaften weit verbreitet zu sein. Doch es gibt Ausnahmen. Im Januar 2021 schrieb ich in dieser Kolumne, die Heavy-Metal-Szene sei immer schon auf Krisen vorbereitet gewesen, denn Heavy Metal handle im Grunde von nichts anderem als von Krisen. Natürlich auch von der schrecklichsten: dem Krieg.

Lesen Sie mehr zum Thema

Heavy Metal Krieg