Jubiläum 100 Jahre: Der VfB Stuttgart sucht seine Jahrhundertelf

Von Henrik Lerch 

Es gibt was zu feiern: Vor 100 Jahren, am 2. April 1912, fusionierten zwei Vereine zum VfB Stuttgart.

Hier unsere Vorschläge für die Jahrhundertelf des VfB Stuttgart, für die Sie auf der Vereins-Homepage abstimmen können.Die Auswahl im Tor:Eike Immel, 287 Spiele für den VfB zwischen 1986 und 1995. Foto: Pressefoto Baumann 25 Bilder
Hier unsere Vorschläge für die Jahrhundertelf des VfB Stuttgart, für die Sie auf der Vereins-Homepage abstimmen können.
Die Auswahl im Tor:
Eike Immel, 287 Spiele für den VfB zwischen 1986 und 1995.
Foto: Pressefoto Baumann

Stuttgart - Die Jahreszahl 1893 trägt der VfB Stuttgart im offiziellen Namen (Verein für Bewegungsspiele Stuttgart 1893 e.V.) und die vier Ziffern waren über 40 Jahre lang auch Bestandteil des Wappens. Einige Fans finden die 1893 sogar so schick, sie wollen sie zurück. Aber: Die eigentliche Geburtsstunde des VfB war der 2. April 1912.

Denn an jenem Tag, es war ein Dienstag, fusionierten im damaligen Hotel Concordia in Bad Cannstatt der Kronen-Klub Cannstatt und der Fußballverein 1893 Stuttgart zum VfB Stuttgart.

Vier Monate später bestritt der neue Verein sein erstes Pflichtspiel und besiegte den FV Germania Beiertheim aus Karlsruhe mit 4:3, im September schließlich schaffte der VfB durch den 1:0-Sieg gegen den FC Mühlburg (ebenfalls Karlsruhe) den Aufstieg in die Südkreisliga - damals die höchste deutsche Fußball-Spielklasse. Der Start des frisch fusionierten Vereins war also gelungen.

Von Beginn an in der Bundesliga dabei

Der VfB kickte anfangs in der Südkreisliga und der Kreisliga Württemberg, dann in der Bezirks- und der Gauliga. Nach dem Zweiten Weltkrieg gehörte der VfB der Oberliga Süd an - wurde 1950 und 1952 Deutscher Meister - und ab 1963 der neugegründeten Bundesliga. In der Bundesliga sprangen drei Meistertitel (1984, 1992, 2007) heraus, die Spielzeiten 1975/76 und 1976/77 verbrachte der Verein allerdings in der Zweiten Liga.

Im Laufe der Jahrzehnte spielten sich zahlreiche Fußballer im weißen Trikot mit dem roten Brustring in den Vordergrund, viele wurden beliebt, einige wurden Nationalspieler und erreichten Heldenstatus: Guido Buchwald, Jürgen Klinsmann, Hansi Müller und und und.

Und nun, zum 100. Geburtstag, sucht der VfB seine Jahrhundertelf, eine Abstimmung ist über die Vereins-Homepage möglich.

Aus diesem Grund haben wir einmal im Bildarchiv geschaut und nach alten VfB-Heroen gesucht - hier sind einige Vorschläge für die Jahrhundertelf des VfB: Klicken Sie sich durch unsere Bildergalerie.

Hier geht's zur Abstimmung der Jahrhundertelf des VfB

Wir haben mehrere VfB-Fanclubs vorgestellt - hier geht's zu unserer OFC-Serie