Junge in Recklinghausen in Schrank gefunden Tatverdächtiger schon einmal wegen Kinderpornografie verurteilt

Von red/dpa 

Bei einer Wohnungsdurchsuchung entdeckt die Polizei in Recklinghausen einen Jungen in einem Schrank. Der Tatverdächtige ist ein 44-jähriger Mann, der bereits vor einem Jahr wegen Kinderpornografie verurteilt wurde.

In einer Wohnung in Recklinghausen fand die Polizei einen 15-jährigen Jungen. Foto: dpa/Marcel Kusch
In einer Wohnung in Recklinghausen fand die Polizei einen 15-jährigen Jungen. Foto: dpa/Marcel Kusch

Recklinghausen/Bochum - Im Fall des nach zwei Jahren wiederaufgetauchten Jugendlichen ist der verhaftete Mann schon im Jahr 2018 wegen des Besitzes von Kinderpornografie verurteilt worden. Das teilte die Staatsanwaltschaft Bochum mit. Der heute 44-Jährige habe damals eine Freiheitsstrafe auf Bewährung erhalten, sagte Oberstaatsanwalt Christian Kuhnert am Montag.

Lesen Sie auch: Nach Entdeckung von 15-Jährigem im Schrank - Verdächtiger in Haft

Der 15-Jährige war am vergangenen Freitag bei einer Durchsuchung zufällig in Recklinghausen in der Wohnung eines 44-Jährigen in einem Schrank gefunden worden. Anlass war die Suche nach Abbildungen schweren sexuellen Kindesmissbrauchs. Gegen den Verdächtigen wurde Haftbefehl wegen einer schwerwiegenden Sexualstraftat erlassen. Ob der Junge sich zum Zeitpunkt der Verhandlung und des Urteils gegen den Mann schon in seiner Wohnung befand, blieb zunächst unklar.