Kanalsanierung in Stuttgart-Untertürkheim Baumfällungen am Benz-Platz

Von Mathias Kuhn 

Mindestens sechs Bäume müssen auf dem Untertürkheimer Karl-Benz-Platz gefällt werden, damit die Stadt dort einen neuen Abwasserkanal bauen kann. Die Bauarbeiten sollen frühestens im September 2020 beginnen.

  Foto: Mathias Kuhn
  Foto: Mathias Kuhn

Stuttgart-Untertürkheim - Die Verwunderung in der Bezirksbeiratssitzung war groß: Bezirksvorsteherin Dagmar Wenzel verkündete, dass im Zuge des Neubaus des Abwasserkanals zwölf Bäume auf dem Karl-Benz-Platz gefällt werden müssen. Der neue Kanal soll entlang der Augsburger Straße, durch den Arlbergdurchlass und über den Karl-Benz-Platz zum Neckar geführt werden. „Bäume spenden Schatten, sorgen für Kühlung im Sommer und helfen die Schadstoffbelastung an dem wichtigen Verkehrsknotenpunkt zu senken. Der Verlust von zwölf Bäumen schmerzt“, sagte Wenzel. Zwar werden nach Beendigung der Arbeiten die gefällten Bäume ersetzt. Man müsse aber darauf achten, dass Pflanzen in der ähnlichen Größenordnung gesetzt würden, meinten die Bezirksbeiräte. Einige hatten dabei die Platanen am Wundersteg im Blick. Ekkehardt Schäfer von der Abteilung Entwässerung des Tiefbauamts konnte die Gemüter etwas beruhigen.