Kehl im Ortenaukreis Unruhestifter verletzten Polizisten bei Einsatz

Von red/dpa/lsw 

Eine rund 30-köpfige Gruppe pöbelt in Kehl Gäste eines Sportheims an. Die Polizei wird hinzugerufen, um die Situation zu schlichten. Doch die Beamten werden selbst angegriffen.

Drei Polizisten wurden bei dem Einsatz verletzt. Foto: Phillip Weingand/STZN
Drei Polizisten wurden bei dem Einsatz verletzt. Foto: Phillip Weingand/STZN

Kehl - Drei Polizisten sind bei einem Einsatz in Kehl (Ortenaukreis) verletzt worden. Die Beamten waren alarmiert worden, weil eine rund 30-köpfige Gruppe auf dem Parkplatz vor einer Sportgaststätte Gäste einer privaten Feier attackiert hatte. Einsatzkräfte aus Kehl, Achern, von der Polizeihundeführerstaffel und Bundespolizei trafen daher in der Nacht zum Sonntag vor Ort ein und wollten Personalien aufnehmen.

Wie die Polizei am Montag mitteilte, beleidigte ein 20-Jähriger einen Beamten und versetzte ihm einen Faustschlag ins Gesicht. Zudem zerstörte er mit einem Schlag das Pfefferspray eines Beamten, so dass zwei Polizisten Atem- und Augenreizungen erlitten. Ein 16-Jähriger versuchte, einen Polizisten anzugreifen und am Hals zu packen. Die beiden alkoholisierten Angreifer kamen vorübergehend in Gewahrsam. Die Polizei ermittelt unter anderem wegen Landfriedensbruchs und gefährlicher Körperverletzung.