Kino In Kirchheim Spannende Filme an lauen Abenden

Von  

Das Kirchheimer Sommernachtskino lockt mit einem abwechslungsreichen Programm. Los geht es am 8. August langsam mit „25/kmh“.

Das Kirchheimer Sommernachtskino ist eine Institution in der Teckstadt. Foto: Horst Rudel
Das Kirchheimer Sommernachtskino ist eine Institution in der Teckstadt. Foto: Horst Rudel

Kirchheim - Jede Menge Kassenschlager erwartet Filmfreunde beim Kirchheimer Sommernachtskino auf dem Martinskirchplatz. Von Donnerstag, 8. August, bis Sonntag, 1. September, stehen insgesamt 25 Filme auf dem Programm, darunter Klassiker wie „Pulp Fiction“, aber auch jüngere Produktionen wie „Trautmann“, die erst in den vergangenen Monaten angelaufen waren.

An Filmpreisen mangelt es nicht

Den Auftakt macht am 8. August „25 km/h“. Das Komödiendrama handelt von den Brüdern Christian und Georg, die drei Jahrzehnte lang keinen Kontakt hatten. Auf der Beerdigung des Vaters treffen sie sich wieder, und es gibt Spannungen. Dann erinnern sie sich an einen gemeinsamen Kindheitstraum, und zusammen fahren sie mit dem Mofa durch Deutschland. Beim Sommernachtskino wird an jedem Filmabend auch Essen serviert. Zu „25 km/h“ gibt es geröstete Maultaschen mit Ei. Bei der 17. Auflage des Kirchheimer Freiluftkinos kann sich das Publikum auf zahlreiche preisgekrönte Filme freuen. Gleich am 9. August läuft „Bohemian Rhapsody“. Das Musik-Porträt über den Queen-Sänger Freddy Mercury hat gleich vier Oscars abgeräumt.

„Der Junge muss an die frische Luft“ wird tags darauf vorgeführt. Die Komödie erzählt die berührende Kindheitsgeschichte eines der größten Entertainer Deutschlands – Hape Kerkeling. Mit „Rocketman“ zeigen die Kirchheimer Cineasten ein weiteres Porträt, in dessen Mittelpunkt Elton John steht. Das Filmmusical fasst die wichtigsten Momente in dieser großartigen Karriere zusammen.

Wer Hunger hat, kommt schon um 19 Uhr

Ein ausgewiesener Familienfilm läuft am 17. August mit „Aladdin“ über die Leinwand. Aladdin läuft mit seinem Affen als kleiner Gelegenheitsdieb durch die Straßen von Agrabah. Als er auf die Prinzessin Jasmin trifft, ist es um ihn geschehen. In der Geschichte spielt die berühmte Wunderlampe eine entscheidende Rolle.

Nachdenkliches und Komisches, Trauriges und Lustiges – aber auch Informatives bietet der Kinoreigen. So wird am 20. August „Reiss aus – 2 Menschen. 2 Jahre. 1 Traum“ gezeigt – eine Dokumentation über eine Reise durch Afrika. Alle Filme laufen von circa 21 Uhr an, die Kinogastronomie öffnet jeweils um 19 Uhr, Tickets kosten an der Abendkasse elf Euro.