Kneipen-Check Spitzenangebote kühl temperiert

Von mai 

Die Station 777 auf dem Seelberg besticht mit vergleichsweise günstigen Preisen, das Ambiente ist allerdings noch ausbaufähig.  

Das Sport-Bistro Station 777 an der Wildunger Straße. Foto: privat
Das Sport-Bistro Station 777 an der Wildunger Straße. Foto: privat

Bad Cannstatt - Im Sport-Bistro Station 777 auf dem Seelberg steht der Gast – unfreiwillig – im Rampenlicht. Im großzügigen Gastraum ist es gleißend hell. Allein im Hinterzimmer bieten dicke Zigarettenschwaden ein wenig Schutz vor allzu aufdringlichen Blicken. Vielleicht ist das der Grund, warum sich ein Großteil der nicht unbedingt zahlreichen Gäste an diesem Abend in den hinteren Raum der Kneipe zurückgezogen hat. Es könnte natürlich auch an den dort aufgestellten Spielautomaten liegen. Diese konkurrieren allerdings mit der Dartscheibe und dem Fernseher im vorderen Gastraum. Dafür bietet das Hinterzimmer ganz außergewöhnliche optische Reize: Kunstpalme und eine zimmerhohe Strand-Optik-Tapete. Der Gedanke an heiße Sommertage ist in der leicht unterkühlten Kneipe tatsächlich hilfreich.

Orientalisch klingenden Gesänge aus der Stereoanlage

Es gibt natürlich noch andere Mittel gegen die Kälte. Das Pärchen an der Theke hat sich zum Beispiel für lasziv anmutende Tanzbewegungen entschieden. Orientalisch klingenden Gesänge aus der Stereoanlage geben den Rhythmus vor. Doch auch wenn weder die niedrige Zimmertemperatur noch die Decken-Spots eine besonders gemütliche Atmosphäre erzeugen, bei der Tischdeko haben die Bar-Betreiber keine Mühe gescheut. Weiße Tischtücher, darauf ein liebevoll drapiertes Arrangement aus schwarzen Platz-Sets, Blümchen und Teelichtern. Dazu gibt es selbst gebastelte bunte Schildchen mit einem schier unschlagbaren Angebot: 10 Kurze für 15 Euro. Und das wärmt für den Moment ja auch erst mal.

Pils-Preis: 2,50 Euro

Unterhaltung: 10 Kurze für 15 Euro

Alleinstellungsmerkmal: sehr hell

 

Sonderthemen