Konkurrent des VfB Stuttgart Arminia Bielefeld demontiert Regensburg und ist wieder Erster

Von red/sid 

Arminia Bielefeld setzt im Kampf um den Aufstieg in die Fußball-Bundesliga ein Ausrufezeichen. Mit einem 6:0 gegen Jahn Regensburg katapultiert sich das Team von Uwe Neuhaus wieder an die Tabellenspitze.

Jubel bei den Spielern von Arminia Bielefeld nach dem 6:0 gegen Jahn Regensburg. Foto: dpa/Friso Gentsch
Jubel bei den Spielern von Arminia Bielefeld nach dem 6:0 gegen Jahn Regensburg. Foto: dpa/Friso Gentsch

Bielefeld - Arminia Bielefeld hält dem Druck der Favoriten stand und steht auch nach dem 21. Spieltag an der Spitze der 2. Fußball-Bundesliga. Die Mannschaft von Trainer Uwe Neuhaus gewann am Sonntag gegen Verfolger Jahn Regensburg völlig verdient mit 6:0 (2:0), mit 41 Punkten liegt die Arminia weiter vor dem Hamburger SV (40) und dem VfB Stuttgart (38).

Cebio Soukou (15.), Joan Edmundsson (35.), Manuel Prietl (65.), Marcel Correia (86., Eigentor), Reinhold Yabo (88.) und Cedric Brunner (90.) erzielten die Tore für die Gastgeber und sorgten für Bielefelds passende Reaktion auf die Siege des HSV (2:0 gegen Karlsruhe) und der Stuttgarter (3:0 gegen Aue) am Samstag. Seit Ende November hält das Überraschungsteam nun bereits Rang eins.

Vor 18.160 Zuschauern auf der Alm begann die Arminia überlegen und ließ sich auch vom Pressing der Regensburger nicht aus der Ruhe bringen. Soukou, der durch den Mittelfußbruch von Torjäger Andreas Voglsammer in die Startelf gerutscht war, traf nach einer starken Bewegung zur Führung. Edmundsson und Prietl legten in einem einseitigen Spiel nach, in der Schlussphase sprang dann sogar ein Kantersieg für die Arminia heraus.