Konkurrenz zu TikTok Instagram testet neue Story-Funktion „Reels“

Von Maximilian Barz 

Instagram will wohl noch stärker mit der chinesischen Kurzclip-Plattform TikTok in Konkurrenz treten. Zumindest schaut sich das soziale Netzwerk bei einem neuen Feature, das gerade eine Testphase durchläuft, vieles von TikTok ab.

Instagram testet seine neue Funktion zunächst in Brasilien. Foto: Aleksei - stock.adobe.com
Instagram testet seine neue Funktion zunächst in Brasilien. Foto: Aleksei - stock.adobe.com

Stuttgart - In einzelnen Ländern oder kleineren Märkten testet Instagram immer wieder gerne neue Funktionen. Zuletzt sorgte beispielsweise die Idee für Aufmerksamkeit, dass in dem sozialen Netzwerk in Zukunft keine Likes mehr zu sehen sein könnten.

Derzeit durchläuft ein weiteres neues Feature namens „Reels“ eine Testphase. Dieses ist vorerst nur für Nutzer in Brasilien verfügbar und orientiert sich stark am äußerst erfolgreichen Konkurrenten TikTok. Die chinesische Social-Media-Plattform, auf der man kurze Musik-Clips erstellt, ist vor allem bei Teenagern auf der ganzen Welt sehr beliebt.

Lesen Sie hier: Gefährdet TikTok die nationale Sicherheit Amerikas?

“Reels“ werden Teil der Stories

Das neue Insta-Feature soll laut „Tech Crunch“ im Story-Menü neben Funktionen wie „Boomerang“ oder „Superzoom“ erscheinen. Mit ihm ist es dann möglich, 15-sekündige Clips zu erstellen, mit Musik zu hinterlegen, zu schneiden, die Geschwindigkeit zu bearbeiten und Effekte einzufügen.

Das Portal zitiert zudem einen Produktmanager von Instagram, Robby Stein, der zu dem Vorwurf Stellung nimmt, dass Instagram TikTok kopiere. „TikTok verdient eine Menge Anerkennung für die Popularisierung dieses Formats. Keine zwei Produkte sind genau gleich und am Ende des Tages ist das Teilen von Videos mit Musik eine ziemlich universelle Idee, von der wir denken, dass jeder daran interessiert sein könnte, sie zu benutzen. Im Mittelpunkt stand die Frage, wie wir dieses Format zu einem einzigartigen Format für uns machen können“, so Stein.

Ob sich „Reels“ nach der Testphase durchsetzen wird und wann es auch für deutsche Nutzer verfügbar sein könnte, ist derzeit noch nicht bekannt.