Wie die Beamten in Tübingen mitteilten, konnte die Reisegruppe ihre Fahrt erst fortsetzen, nachdem der Busunternehmer einen anderen Fahrer organisiert hatte. Generell gelte, dass Fahrer, die gegen die Bestimmungen verstoßen, mit einem Bußgeld von bis zu 1000 Euro rechnen müssen. Auch gegen die Busunternehmen wird ermittelt. Bei ihnen wird der dreifache Bußgeldsatz in Rechnung gestellt, heißt es von der Polizei.