Konzert in der Porsche-Arena 4500 Fans feiern in Stuttgart mit Roland Kaiser

Von Thomas Morawitzky 

Die sieben Fässer Wein, die ihn 1977 bekannt machten, hat er gar nicht mit nach Stuttgart gebracht. Trotzdem feiern Tausende in der Porsche-Arena mit dem Schlagerstar Roland Kaiser.

Roland Kaiser: Seine Stimme ist klangvoll wie eh und je. Foto: ZB 7 Bilder
Roland Kaiser: Seine Stimme ist klangvoll wie eh und je. Foto: ZB

Stuttgart - „Wenn ich zurück blicke auf die letzten 44 Jahre, sage ich danke. Wenn ich voran blicke, sage ich ja zu allem.“ Roland Kaiser ist es, der das sagt, knapp und sehr entschieden. Zwei Drittel seines Lebens war er Deutschlands Schlagerstar – und ist es noch immer: ein Gentleman ganz alter Schule, der im dreiteiligen Anzug auf die Bühne kommt, sich ernst und höflich viele Male verbeugt, dann sein schiefes kleines Lächeln aufsetzt, und zu singen beginnt.

4500 Fans feiern mit Roland Kaiser, am Freitagabend in der Porsche-Arena, obwohl er die sieben Fässer Wein, die ihn 1977 bekannt machten, gar nicht mit nach Stuttgart gebracht hat. Kaisers Fans sind nicht nur im Alter des Sängers, sie sind oft viel jünger als er und schnell auf den Beinen, wenn seine Band das Tempo anzieht; sie tanzen, klatschen seine Lieder mit.

Roland Kaiser singt mit seiner alten Stimme

Und Roland Kaiser singt mit seiner alten Stimme, ein voller Bariton, der immer dann, wenn sein Thema eine Frau ist, sehr leidenschaftlich zittert. Ein Hauch von Frivolität zieht sich nicht selten durch Kaisers Texte - „Ihnen wird vielleicht aufgefallen sein, das meine Lieder manchmal auch erotischen Charakter haben“, sagt er. Viele sogar. Roland Kaiser gesteht: „Das kann ich nicht alles selber erlebt haben, sonst wäre ich nicht 66 Jahre alt, sondern 106.“

Weil er nicht 106 ist, singt Roland Kaiser auch ein Lied, das Udo Jürgens schrieb: sein Leben fängt gerade an. „Santa Maria“, seinen größten Hit, veröffentlicht 1980, singt er auch, und selbst Status Quos „Rockin‘ all over the World“ hat in dieser Schlagershow seinen Platz.