Kreis Ludwigsburg Feuerwehr rückt drei Mal aus

Von red 

Marbach am Neckar, Tamm, Besigheim – die Feuerwehr war am Dienstag drei Mal im Kreis Ludwigsburg im Einsatz. In allen drei Fällen gingen die Brände aber glimpflich aus.

Alle drei Feuerwehreinsätze im Kreis Ludwigsburg gingen glimpflich aus (Symbolbild). Foto: dpa
Alle drei Feuerwehreinsätze im Kreis Ludwigsburg gingen glimpflich aus (Symbolbild). Foto: dpa

Ludwigsburg - Gleich drei Mal ist die Feuerwehr am Dienstag im Kreis Ludwigsburg wegen kleinerer Brände ausgerückt. Der Schaden war gering. Das teilte die Polizei am Mittwoch mit.

In Marbach am Neckar war eine Hecke in Brand geraten. Offenbar hatte eine achtlos weggeworfene Zigarettenkippe das Feuer ausgelöst. Die Freiwillige Feuerwehr rückte daraufhin zu dem Grundstück im Ortsteil Rielingshausen aus. Außer der Hecke wurde auch ein daneben geparkter Mercedes in Mitleidenschaft gezogen. Sachschaden: rund 1000 Euro.

In der Zeppelinstraße in Tamm rief ein Anwohner gegen 14.30 Uhr die Feuerwehr, weil er auf dem Dach des Nachbarhauses Qualm bemerkte. Auf dem Dach, auf dem momentan Bauarbeiten stattfinden, hatten zwei Dämmplatten und eine Dachlatte zu glimmen begonnen. Die Feuerwehrleute brauchten nur wenige Minuten, um den Brand zu löschen. Die Ursache des Feuers könnte eine vergessene Plastikflasche gewesen sein. Sie, so vermuten die Einsatzkräfte, könnte an dem sonnigen Tag wie ein Brennglas gewirkt haben.

Ein vergessener Topf auf dem Herd rief in Besigheim-Ottmarsheim die Feuerwehr auf den Plan. Die Bewohnerin des Hauses hatte mehrere Sauger für Babyfläschen abgekocht und den Topf auf dem Herd vergessen. Nachdem das Wasser verdampft war, begannen die Sauger zu schmelzen und zu schmoren, was mit einer gehörigen Rauchentwicklung verbunden war.