Kressbronn am Bodensee Kleinkinder dürfen nicht mehr nackt baden

Von red/dpa 

Die Gemeinde Kressbronn am Bodensee hat es Kleinkindern verboten, am Strandbad nackt zu baden. Das „Badebekleidungsgebot“ diene neben hygienischen Aspekten auch dem Schutz der Kinder.

Im Strandbad von Kressbronn am Bodensee dürfen Kleinkinder nicht mehr nackt baden. Foto: dpa
Im Strandbad von Kressbronn am Bodensee dürfen Kleinkinder nicht mehr nackt baden. Foto: dpa

Kressbronn - Im Strandbad von Kressbronn am Bodensee dürfen Kleinkinder künftig nur noch bekleidet herumlaufen. Der Gemeinderat habe einer entsprechenden Änderung der Strandbadsatzung mit überwiegender Mehrheit zugestimmt, sagte Bürgermeister Daniel Enzensperger (CDU) am Mittwoch und bestätigte Medienberichte. Gültig sei die Vorschrift ab der kommenden Saison 2016.

Das „Badebekleidungsgebot“ diene neben hygienischen Aspekten auch dem Schutz der Kinder, argumentiert Enzensperger. „Einerseits bekämpft unsere Gesellschaft zu Recht Kinderpornografie, dann ist es aber inkonsequent und mehr als fahrlässig, wenn wir gleichzeitig unsere Kinder in der Öffentlichkeit unbekleidet herumlaufen lassen und den Blicken solcher Menschen aussetzen, die wir gerade nicht im Strandbad haben wollen.“ Einen konkreten Vorfall habe es in Kressbronn in der jüngeren Vergangenheit aber nicht gegeben.

Auch landesweit verzeichnet das Landeskriminalamt im Südwesten keinen Anstieg von Fällen sexuellen Missbrauchs in Freibädern. 2013 hatte es 18 Fälle gegeben, Jahr 2014 waren es 10, wie ein Sprecher am Mittwoch mitteilte. Eine Sprecherin des Städtetags in Stuttgart sagte, es sei nicht bekannt, dass das Thema auch in anderen Städten diskutiert werde.