Kroatien und Montenegro Schwere Waldbrände wüten an der Adria

Von red/dpa 

An der Adriaküste wüten zurzeit schlimme Waldbrände. Die Einsatzkräfte konnten das Übergreifen der Brände auf die kroatische Stadt Split bislang verhindern.

In der Nähe des kroatischen Dorfs Podstrana wüten schwere Waldbrände. Foto: AFP 9 Bilder
In der Nähe des kroatischen Dorfs Podstrana wüten schwere Waldbrände. Foto: AFP

Split - In einem Großeinsatz von Feuerwehr und Soldaten ist das Übergreifen der Waldbrände auf die kroatische Adriastadt Split verhindert worden. Die Urlaubermetropole sei „verteidigt“ worden, teilten die Einsatzkräfte am Dienstag mit. Die Feuerwalze zwischen den Orten Omis und Split habe 4500 Hektar Wald vernichtet. Regierungschef Andrej Plenkovic kam am Dienstagmorgen in die Hafenstadt, um sich ein Bild von dem Großfeuer zu machen. Da innerhalb von wenigen Stunden an 20 verschiedenen Stellen Feuer ausgebrochen war, spekulierten die Medien über Brandstiftung.

Ebenfalls unter Kontrolle konnten die tagelangen Brände bei der montenegrinischen Stadt Tivat gebracht werden. Im Zentrum des Feuers auf der Halbinsel Lustica halfen Soldaten bei den Löscharbeiten. Zuvor hatte Montenegro, das das jüngste NATO-Mitglied ist, auch Hilfe des Bündnisses angefordert. Am Vortag waren aus Lustica mehr als 100 Touristen in Sicherheit gebracht worden.

An der östlichen Adriaküsten brechen in jedem Sommer große Brände aus. Sie werden oft von nachlässigen Touristen, aber auch von Bodenspekulanten ausgelöst, die so auf Bauland hoffen.




Unsere Empfehlung für Sie