Kurioser Einbruch in Stuttgart-Feuerbach Eingesperrter Dieb muss von Polizei befreit werden

Dumm gelaufen: Wenn ein Dieb eingesperrt wird und deshalb selbst die Polizei anrufen muss. (Symbolfoto). Foto: dpa/Frank Rumpenhorst
Dumm gelaufen: Wenn ein Dieb eingesperrt wird und deshalb selbst die Polizei anrufen muss. (Symbolfoto). Foto: dpa/Frank Rumpenhorst

Da staunten die Beamten wohl nicht schlecht: Während der Diebestour eines 25-Jährigen wird dieser von einem nichts ahnenden Mitarbeiter in einen Container eingesperrt.

Stuttgart-Feuerbach - Ein 25-jähriger mutmaßlicher Dieb hat am Freitagabend die Polizei verständigt, nachdem er bei einer Diebestour in einen Container an der Heilbronner Straße (Stuttgart-Feuerbach) eingesperrt worden war.

Der 25-Jährige soll gegen 20.40 Uhr über den Zaun eines Firmengeländes an der Heilbronner Straße geklettert sein und sich anschließend in einem Container, in dem sich mehrere Elektronikgeräte befanden, umgeschaut haben. Ein 53-jähriger Angestellter bemerkte bei einem Kontrollgang den offenen Container und schloss diesen, ohne einen weiteren Blick hineinzuwerfen.

Der 25-Jährige alarmierte nach einer halben Stunde schließlich die Polizei, die den Mann aus seiner misslichen Lage befreite. Die Beamten leiteten ein Strafverfahren gegen den Mann ein und setzten ihn nach Abschluss der polizeilichen Maßnahmen wieder auf freien Fuß.




Unsere Empfehlung für Sie