Kurioser Vorfall in Polen Priester fährt volltrunken zu Beerdigung

Von red/dpa 

Mit mehr als 2 Promille Alkohol im Blut ist ein Priester in Polen zu einer Beerdigung gefahren. Eine Teilnehmerin rief daraufhin die Polizei.

Der Priester hatte zu tief ins Glas geschaut. (Symbolbild) Foto: Shutterstock/monticello
Der Priester hatte zu tief ins Glas geschaut. (Symbolbild) Foto: Shutterstock/monticello

Warschau - Ein Priester in Polen ist volltrunken mit seinem Auto zu einer Beerdigung gefahren. Der 32-jährige Geistliche erschien laut Nachrichtenagentur PAP alkoholisiert vor dem Haus in einem Dorf in Ermland-Masuren, in dem die Beerdigungszeremonie beginnen sollte.

Eine Teilnehmerin der Trauerfeier habe das Verhalten des Priesters auffallend gefunden und die Polizei gerufen, berichtete die Zeitung „Gazeta Gizycka“ auf ihrer Webseite. Die Beamten stellten bei einem Atemtest 2,5 Promille bei dem Mann fest. Den Trauergottesdienst übernahm ein anderer Priester aus der Gemeinde.




Unsere Empfehlung für Sie