Kurioses aus Heidelberg Polizist nimmt Verfolgung mit Fahrrad von Passant auf

Von red/dpa/lsw 

Man kennt solche Szenen aus Actionfilmen: Eine Person flüchtet, der Polizist sieht sich um, krallt sich das Auto oder Fahrrad eines Menschen in der Nähe und nimmt die Verfolgung auf. In Heidelberg wird das nun Realität.

Ein Radfahrer überließ einem Polizisten zur Verbrecherjagd sein Rad (Symbolbild). Foto: Bernd Wüstneck/dpa
Ein Radfahrer überließ einem Polizisten zur Verbrecherjagd sein Rad (Symbolbild). Foto: Bernd Wüstneck/dpa

Heidelberg - Beim Kiffen auf dem Schuldach erwischt: Ein Polizist hat in Heidelberg einen Jugendlichen auf dem Fahrrad eines Passanten verfolgt. Der 14-Jährige war zuvor zusammen mit einem 15-Jährigen und einem weiteren Jugendlichen in ein Schulzentrum eingedrungen, wie die Polizei am Donnerstag mitteilte. Einer Streife fiel am Mittwochabend Cannabisgeruch auf und die Beamten entdeckten daraufhin die drei Jugendlichen auf dem Dach. Der 15-Jährige stieg freiwillig herunter, in seiner Tasche fanden die Beamten Marihuana und zwei Joints. Die zwei anderen Jugendlichen rannten weg.

Einige Straßen weiter sah ein anderer Polizist den 14-Jährigen und nahm mit dem Rad eines Passanten die Verfolgung auf. Der Beamte holte den Jungen rasch ein, der dritte Jugendliche entkam.

Der hilfsbereite Passant bekam sein Fahrrad zurück. Dass Augenzeugen der Polizei etwa bei einer Verfolgungsjagd helfen, sei gar nicht so selten, sagte ein Sprecher. „Manchmal fragen wir die Menschen auch, ob sie uns mal kurz ihr Fahrrad leihen können.“