Muss man Kurkuma schälen oder kann man die Schale mitessen? Alles Wichtige dazu finden Sie im Artikel.

Digital Desk: Lukas Böhl (lbö)

Bei vielen Obst- und Gemüsesorten stecken viele Vitamine und Mineralstoffe direkt unter der Schale. Verzehrt man sie ungeschält, profitiert man daher von dem kompletten Mix aus gesunden Inhaltsstoffen. Aber trifft das auch auf Kurkuma zu?

Muss man frischen Kurkuma schälen?

Normalerweise spricht nichts dagegen, die Schale von Kurkuma zu verzehren. Allerdings können sich wie bei den meisten Gemüse- und Obstsorten Rückstände von Pestiziden oder anderen Pflanzenschutzmitteln auf dieser befinden. Insofern ist es ratsamer, die Schale vor dem Verzehr zu entfernen. Anders sieht es bei Bio-Kurkuma aus. Hier können Sie die Schale in der Regel an der Knolle lassen. Sie sollten dieser aber trotzdem vor dem Verzehr mit Wasser abspülen.

Passend dazu: Ingwer-Shot selber machen

Wie schält man Kurkuma?

Die Schale von Kurkuma lässt sich ganz einfach mit der Vorderseite eines Löffels abschaben. Halten Sie den Löffel dazu verkehrtherum und schaben Sie die Schale nach unten ab. Alternativ können Sie auch einen speziellen Ingwerschäler (Auf Amazon ansehen / ANZEIGE) verwenden. Falls Sie Ihre Hände nicht gelb einfärben wollen, ziehen Sie am besten Handschuhe an.

Kurkumaflecken von der Hand entfernen

Sollten Ihre Hände gelb vom Kurkuma sein, versuchen Sie zunächst, die Flecken durch gründliches Händewaschen mit viel Seife zu entfernen. Wenn das nicht funktioniert, können Sie die Flecken mit Zahnpasta und einer Zahnbürste entfernen. Geben Sie einen Tupfer Zahnpasta auf die Stelle und reiben Sie die Flecken mit der feuchten Zahnbürste weg.