KZ Welzheim Durchgangslager der Gestapo

Von anc 

Drehscheibe:
Das KZ Welzheim am Bauknecht-Platz diente von 1935 bis 1945 als Durchgangslager der Gestapo. Von dort aus wurden rund 15 000 Menschen aus Württemberg in andere Lager deportiert, darunter waren viele politische Gegner der Nazis. Mindestens 63 Menschen starben in Welzheim. Ein Steinbruch an der Straße nach Rudersberg, der im Volksmund als „Henkerssteinbruch“ bezeichnet wurde, diente der Gestapo als Richtstätte.