Das aus dem Ruder gelaufene Lagerfeuer eines Unbekannten hat am Mittwochabend 50 Feuerwehrleute aus Waldenbuch und Dettenhausen schwer auf Trab gehalten. Fürs Löschen mussten sie mehrere hundert Meter Schläuche durch den Wald verlegen.

Die Freiwilligen Feuerwehren Waldenbuch und Dettenhausen rückten am Mittwochabend mit sechs Fahrzeugen und 50 Wehrkräften ins Schaichtal aus, nachdem der Rettungsleitstelle eine Rauchentwicklung gemeldet worden war. Ein bislang unbekannter Täter hatte sich in dem Waldgebiet östlich des Gewerbegebiets „Breitwasen“ in Dettenhausen scheinbar ein Lager eingerichtet und Feuer gemacht. Die Feuerstelle wurde mutmaßlich zuletzt nicht vollständig gelöscht, sodass die Flammen auf den trockenen Waldboden übergriffen.

Das Feuer breitete sich auf etwa 200 Quadratmeter aus. Waldboden, Buschwerk sowie Bäume gerieten teilweise in Brand. Da es sich um unwegsames Gelände handelt, musste die Feuerwehr mehrere hundert Meter Schlauch durch den Wald legen. Gegen 21 Uhr waren die Löschmaßnahmen beendet. Der Rettungsdienst war mit fünf Fahrzeugen und 16 Kräften im Einsatz. Die Schadenshöhe ist bislang nicht bekannt. Zeugen, die sachdienliche Hinweise geben können, werden gebeten, sich mit dem Polizeiposten Waldenbuch, Telefon (0 71 57) 5 26 99-0, in Verbindung zu setzen. (red)

Lesen Sie mehr zum Thema

Schönbuch Waldbrand