Landkreis Schwäbisch Hall Auto kracht auf Bus - Drei Verletzte und hoher Schaden

Von red/aks 

Ein VW kracht auf der B298 bei Gaildorf im Kreis Schwäbisch Hall von hinten in einen Ford. Durch die Wucht des Aufpralls wird der VW auf die Gegenfahrbahn geschleudert und prallt dort mit einem entgegenkommenden Linienbus zusammen.

Die B 298 war zeitweise voll gesperrt, der Verkehr wurde örtlich umgeleitet. Foto: 7aktuell.de/Marius Bulling 6 Bilder
Die B 298 war zeitweise voll gesperrt, der Verkehr wurde örtlich umgeleitet. Foto: 7aktuell.de/Marius Bulling

Stuttgart - Bei einem Verkehrsunfall mit einem Linienbus und zwei Autos in Gaildorf (Kreis Schwäbisch Hall) sind am Mittwoch eine Person schwer und zwei Personen leicht verletzt worden. Der Schaden beträgt rund 65.000 Euro. Die Bundesstraße musste zeitweise gesperrt werden.

Laut Polizei fuhr ein 33 Jahre alter VW-Fahrer um 12.26 Uhr auf der B 298 von Gschwend in Richtung Gaildorf. An der Abzweigung nach Honkling krachte er auf den vorausfahrenden Ford eines 49-Jährigen, der an der Abzweigung verkehrsbedingt angehalten hatte. Durch den Aufprall wurde der VW auf die Gegenfahrbahn geschleudert und prallte dort mit einem entgegenkommenden Linienbus zusammen.

VW-Fahrer schwer verletzt

Der 33-Jährige wurde bei dem Unfall schwer verletzt und vom Rettungsdienst in ein Krankenhaus gebracht. Der 54 Jahre alte Busfahrer wurde leicht verletzt. Der Ford-Fahrer erlitt ebenfalls leichte Verletzungen.

Im Bus waren zum Unfallzeitpunkt keine Fahrgäste. Alle drei Fahrzeuge mussten abgeschleppt werden. Der Schaden am VW wurde auf 20.000 Euro, am Ford auf etwa 15.000 Euro und am Bus auf rund 30.000 Euro geschätzt. Die B 298 war zeitweise voll gesperrt, der Verkehr wurde örtlich umgeleitet.