Landkreis Schwäbisch Hall Impfpässe gefälscht? Ermittlungen gegen sechs Verdächtige

Fünf Frauen und ein Mann sollen Impfnachweise mit falschen Eintragungen hergestellt und verbreitet haben. (Symbolbild) Foto: dpa/Sophia Kembowski
Fünf Frauen und ein Mann sollen Impfnachweise mit falschen Eintragungen hergestellt und verbreitet haben. (Symbolbild) Foto: dpa/Sophia Kembowski

Die Polizei hat bei Hausdurchsuchungen im Landkreis Schwäbisch Hall mehrere Blanko-Impfpässe, Stempel und Etikettensichergestellt.

WhatsApp E-Mail LinkedIn Flipboard Pocket Drucken

Aalen - Mehrere Blanko-Impfpässe, Stempel und Etiketten hat die Polizei bei Hausdurchsuchungen im Landkreis Schwäbisch Hall sichergestellt. Fünf Frauen und ein Mann stehen in Verdacht, Impfnachweise mit falschen Eintragungen hergestellt und verbreitet zu haben, berichtete die Polizei am Freitag. Durchsuchungen gab es in den Gemeinden Michelfeld, Rosengarten, Mainhardt und Schwäbisch Hall. Die Ermittlungen dauern an.

Laut Polizei wird in Baden-Württemberg vermehrt mit gefälschten Impfpässen gehandelt. Ziel sei es, sich einen digitalen Impfpass zu erschleichen, der Teil der 2G-Regelung in Geschäften des Einzelhandels ist.

Unsere Empfehlung für Sie