Langzeitarbeitslose in Baden-Württemberg Der Verein Arbi – Anlaufstelle für Erwerbslose und Geringverdiener

Wirtschaft: Thomas Thieme (tht)
WhatsApp E-Mail LinkedIn Flipboard Pocket Drucken

Verein
Die Arbeiterbildung (Arbi) in Reutlingen ist seit 1981 eine Anlaufstelle für Erwerbslose, Geringverdiener und Sozialhilfeberechtigte. Etwa 1000 Beratungen pro Jahr belegen den großen Bedarf.

Hilfen
Mitarbeiter der Arbeiterbildung prüfen und erklären Bescheide und helfen Betroffenen beim Ausfüllen von Anträgen, vom Wohn- und Kindergeld bis zum Hartz-IV-Antrag. Die Sozialberatung umfasst auch Fragen zum Mietrecht und zur Jugendhilfe. Langzeitarbeitslose werden bei der Suche nach Stellen und Bewerbungen unterstützt und zu Terminen beim Jobcenter begleitet.

Finanzierung
Der Verein finanziert sich über private Spenden, Beiträge von derzeit 50 Mitgliedern und Fördergelder etwa von Land und Kommune. Seit 2012 erhält Arbi einen Landeszuschuss von jährlich 50 000 Euro. Davon werden die Personalkosten für eine 70- und eine 40-Prozent-Stelle finanziert.

Unsere Empfehlung für Sie