Leinfelden-Echterdingen Unbekannter versprüht Pfefferspray in S-Bahn

Die Bundespolizei sucht Zeugen zu dem Pfefferspray-Angriff in einer S-Bahn in Leinfelden-Echterdingen (Symbolbild). Foto: dpa/Felix Kästle
Die Bundespolizei sucht Zeugen zu dem Pfefferspray-Angriff in einer S-Bahn in Leinfelden-Echterdingen (Symbolbild). Foto: dpa/Felix Kästle

Die Bundespolizei sucht nach einem Unbekannten, der am Mittwochnachmittag in einer S-Bahn in Leinfelden-Echterdingen (Kreis Esslingen) einem 38-Jährigen Pfefferspray ins Gesicht gesprüht und ihn beraubt haben soll.

WhatsApp E-Mail LinkedIn Flipboard Pocket Drucken

Leinfelden-Echterdingen - Ein Unbekannter hat am Mittwochnachmittag in einer S-Bahn unvermittelt einem 30-Jährigen Pfefferspray ins Gesicht gesprüht. Wie die Polizei berichtet, war der Mann in einer S-Bahn der Linie S3 von Leinfelden nach Echterdingen unterwegs, als sich gegen 14 Uhr die Tat ereignete. Ein Streit war dem Vorfall offenbar nicht vorausgegangen.

Mann wird in Augenklinik gebracht

Kurz nach der Tat habe der 30-Jährige das Fehlen seines Mobiltelefons bemerkt. Einsatzkräfte der Landes- und Bundespolizei versorgten den leicht verletzten Mann bis zum Eintreffen eines Rettungswagens. Dieser brachte ihn zur weiteren Versorgung in eine Augenklinik. Eine anschließende Suche der Polizei nach dem Mobiltelefon in der S-Bahn sowie am Bahnsteig blieb erfolglos.

Polizei sucht Zeugen

Bei dem Unbekannten, gegen den die Bundespolizei wegen des Verdachts der gefährlichen Körperverletzung und des Diebstahl ermittelt, soll es sich um einen Mann handeln. Eine nähere Beschreibung liegt jedoch nicht vor. Zeugen, die sachdienliche Hinweise zur Tat oder dem Täter machen können, werden gebeten, sich bei der Bundespolizei unter der Telefonnummer 0711/870350 zu melden.




Unsere Empfehlung für Sie