Leonberg Das besondere Weinfest

Von Stefanie Keinath-Berg 

Die besondere Atmosphäre inmitten der Feinau trägt zum großen Erfolg des Weinfestes in den Eltinger Weinbergen bei. Das Wengerterfest einen ganz eigenen Charakter, sagt der Vorsitzende des Obst-, Garten- und Weinbauverein Eltingen-Leonberg, Albert Kaspari.

Albert Kaspari ist der Vorsitzende des Obst- und Weinbauvereins Eltingen-Leonberg, wir haben mit ihm über das Wengerterfest gesprochen. Foto: LKZ
Albert Kaspari ist der Vorsitzende des Obst- und Weinbauvereins Eltingen-Leonberg, wir haben mit ihm über das Wengerterfest gesprochen. Foto: LKZ

Die besondere Atmosphäre inmitten der Feinau trägt zum großen Erfolg des Weinfestes in den Eltinger Weinbergen bei. Idyllisch gelegen, zwischen Wald und Reben, mit einem herrlichen Blick auf Leonberg, hat das Wengerterfest einen ganz eigenen Charakter, sagt Albert Kaspari, der Vorsitzende des Obst-, Garten- und Weinbauverein Eltingen-Leonberg.

Herr Kaspari, bereits zum 18. Mal laden die Winzer zum Wengerterfest in die Feinau. Was ist der besondere Reiz dieser Veranstaltung des Obst-, Garten- und Weinbauvereins?
 
Auch dieses Jahr findet es wieder am ersten schulfreien Wochenende statt. Es ist so beliebt wie eh und je. Selbst aus Amerika kommen jedes Jahr Gäste angereist, um unseren hervorragenden Schillerwein, Rotling, Rosé und Rotwein in dieser herrlichen Atmosphäre zu genießen. Es wird ausschließlich Wein aus der Ernte vom vergangene Jahr des Weinbergs ausgeschenkt. Das Kulturgut des Weinbaus in Leonberg wollen wir erhalten und durch dieses Fest natürlich auch pflegen. Immerhin sind Leonberg und Eltingen die einzigen Gemeinden im Kreis Böblingen, die den Weinbau betreiben. Und darauf sind wir stolz.
 
Wie viele Winzer sind dieses Jahr beteiligt?
 
Wir haben sechs Winzer oder auch Wengerter, wie es im württembergischen Raum heißt, die ihre überdachten Stände im Weinberg aufgebaut haben. Bereits drei bis vier Wochen im Voraus findet die umfangreiche Organisation statt. Selbstverständlich bieten die Winzer nicht nur ihren Wein an, sondern auch leckere Spezialitäten wie Deie – eine Art Flammkuchen –, Kutteln und Pfälzer Saumagen. Aber auch das Rindersteak und die Wurst fehlen nicht.
 
Ökologisch betrachtet ist das Wengerterfest ebenfalls einmalig. Die Anreise im eigenen Auto gibt es hier nicht.
 
Ganz genau, wir haben vier Pendelbusse eingerichtet, die die Gäste kostenlos in die Feinau bringen. Alternativ kann man den Weinberg aber natürlich auch zu Fuß erreichen. Nun hoffen wir, dass das Wetter dieses Jahr wieder mitspielt, damit viele Gäste die herrliche Atmosphäre in der Feinau bei einem Glas Wein genießen können.