Leonberg Diese Verbindung hält seit 25 Jahren

Bad Lobensteins Bürgermeister Thomas Weigelt, Moorprinzessin Linda Seid, OB Bernhard Schuler und Gemeinderätin Cordula Ahlborn (von links) im Lobensteiner Schloss. Foto: Stadt Leonberg
Bad Lobensteins Bürgermeister Thomas Weigelt, Moorprinzessin Linda Seid, OB Bernhard Schuler und Gemeinderätin Cordula Ahlborn (von links) im Lobensteiner Schloss. Foto: Stadt Leonberg

OB Bernhard Schuler besucht mit einer Delegation Bad Lobenstein. Seit 1991 besteht die Städtepartnerschaft.

WhatsApp E-Mail LinkedIn Flipboard Pocket Drucken

Leonberg - Ein historischer, schön restaurierter Marktplatz, ein Schloss und einmal im Jahr ein großes rauschendes Fest – das sind nur einige der Dinge, die Leonberg und seine Partnerstadt Bad Lobenstein gemeinsam haben.

Da das Traditionsfest der Thüringer, das Bad Lobensteiner Marktfest, im August stattfindet, wird dieser Sommertermin gern von den Leonbergern für einen Besuch genutzt. So auch jetzt zur 39. Auflage der Veranstaltung. In diesem Jahr reiste Oberbürgermeister Bernhard Schuler in Begleitung der Stadträte Cordula Ahlborn (SALZ) und Wolfgang Röckle (CDU) in die thüringische „Kurstadt mit Flair“. Seit 1991, dem Beginn der freundschaftlichen Verbindung zwischen Bad Lobenstein und Leonberg vor 25 Jahren, sind anlässlich des Marktfests Ehrengäste aus Leonberg eingeladen.

Das Marktfest steht im Mittelpunkt

Der Lobensteiner Bürgermeister Thomas Weigelt begrüßte alle Festbesucher und insbesondere die Ehrengäste aus Leonberg und eröffnete gemeinsam mit der 9. Moorprinzessin Linda Seidel das zünftige Festwochenende mit dem Fassanstich. Viel Musik für alle Generationen, thüringische Spezialitäten, Markttreiben und eine Zunftstraße standen auf dem Programm. „Es ist schön zu erleben, wie sehr das Marktfest zu einem Mittelpunkt im Leben der Stadt Bad Lobenstein geworden ist. Während der Festtage rückt man etwas enger zusammen und lebt Gemeinsamkeit“, fasste Bernhard Schuler seinen Festeindruck zusammen.

An den anderen Tagen war für die Leonberger Delegation ein vielseitiges Programm vorbereitet worden. So besuchten die Gäste das deutsch-tschechische Informationszentrum in Pottiga und die ehemalige Papierfabrik Blankenberg. In der Region in der Nähe von Thüringer Wald und Rennsteig sowie dem Frankenwald gelegen, gibt es eine Vielzahl von Wandermöglichkeiten und das Moorheilbad Ardesia-Therme zu entdecken.

Konzert-Partnerschaft wird auch fortgesetzt

Beim Empfang im Neuen Schloss unterstrichen die beiden Stadtoberhäupter Weigelt und Schuler die lebendige und freundschaftliche Verbindung beider Städte. Dafür stünde neben den regelmäßigen offiziellen Treffen beim Marktfest in Bad Lobenstein und beim Leonberger Pferdemarkt auch ein vielfältiger Kulturaustausch. Im Juni erst erlebte das Publikum in Bad Lobenstein ein herausragendes Schlosskonzert unter dem Titel „Jahreszeiten“ mit den aus Leonberg angereisten Patrick Bebelaar (Piano), Günter Sommer (Schlagzeug) und Herbert Joos (Trompete). Der bekannte Jazz-Pianist Patrick Bebelaar konnte bereits zum zweiten Mal in Bad Lobenstein im Neuen Schloss mit einem Konzert Musikfreunde begeistern.

Für das kommende Jahr sind zwei Gastspiele vereinbart. Das Sinfonieorchester Leonberg konzertiert im Juni 2017 im Kulturhaus von Bad Lobenstein. Im November wird der Kammerchor Camerata Voca Leo, unter der Leitung von Wilhelm Bäuml, ein Konzert geben, das der Zeit um 1900 in Wien gewidmet ist.

Als Gruß aus Leonberg überreichte Schuler seinem Bad Lobensteiner Amtskollegen Weigelt handkolorierte Grafiken mit historischen Ansichten von Leonberg sowie eine lokale Bierspezialität.




Unsere Empfehlung für Sie