Leonberg Klinik-Chefin Elke Frank geht nach Mainz

Von Thomas K. Slotwinski 

Elke Frank wird kaufmännische Geschäftsführerin der Uni-Kliniken in Mainz. Im Februar soll die bisherige Chefin des Klinikverbundes Südwest ihren Dienst in dem Großklinikum, das in der Trägerschaft des Landes Rheinland-Pfalz steht, ihren neuen Posten antreten.

Elke Frank. Foto: factum/Granville
Elke Frank. Foto: factum/Granville

Leonberg - Elke Frank wird kaufmännische Geschäftsführerin der Uni-Kliniken in Mainz. Im Februar soll die bisherige Chefin des Klinikverbundes Südwest ihren Dienst in dem Großklinikum, das in der Trägerschaft des Landes Rheinland-Pfalz steht, ihren neuen Posten antreten.

Die Uni-Kliniken sind mit 7500 Mitarbeitern der größte Arbeitgeber in der rheinland-pfälzischen Landeshauptstadt. Wie die Allgemeine Zeitung Mainz auf ihrer Homepage berichtet, ist Frank am Montagnachmittag offiziell vorgestellt worden. Sie wird dem Vorstand der Uni-Kliniken angehören.

Die gebürtige Ulmerin führt seit drei Jahren den Klinikverbund Südwest, dem die Krankenhäuser Böblingen, Sindelfingen, Leonberg, Herrenberg, Calw und Nagold angehören.

Ihre größte Aufgabe war bisher die Vorbereitung zum Bau einer Großklinik am Böblinger Flugfeld für knapp 500 Millionen Euro.

Eine Stellungnahme des Aufsichtsratsvorsitzenden des Klinikverbundes, Landrat Roland Bernhard, zum überraschenden Weggang der Geschäftsführerin, steht noch aus.




Veranstaltungen