Leonberg Klinikpersonal fordert mehr Stellen und Geld

 Foto: Strohgäuwelle
Foto: Strohgäuwelle

Unter dem Motto „Mehr von uns ist besser für alle“ hatte ver.di am Mittwoch deutschlandweit 162.000 Mitarbeiter an allen Krankenhäusern zu einem Protest aufgerufen. Das aktuelle Video der "Strohgäuwelle" dazu sehen Sie hier.

WhatsApp E-Mail LinkedIn Flipboard Pocket Drucken


Unter dem Motto „Mehr von uns ist besser für alle“ hatte ver.di am Mittwoch deutschlandweit 162.000 Mitarbeiter an allen Krankenhäusern zu einem Protest aufgerufen. Nach Berechnungen der Gewerkschaft fehlen derzeit so viele Stellen, allein 70.000 in der Pflege. Auch das Krankenhaus Leonberg ist unterbesetzt und schloss sich somit der Aktion an, welche überall in Deutschland um Punkt 13 Uhr durchgeführt wurde.
Um jeder fehlenden Arbeitskraft ein Gesicht zu geben, hatte ver.di vorab jedem Krankenhaus Nummernschilder von 1 bis 162.000 zugesandt. Leonberg bekam die Nummern 107.271 bis 107.358. Diese stehen für die 87 Vollzeitstellen, die am Leonberger Krankenhaus fehlen.
Bisher gibt es keinen Betreuungsschlüssel, der definiert, wie viele Pflegekräfte auf wie viele Patienten kommen, so wie es in Pflegeheimen oder in der Kinderpflege geregelt wird.
Auch wenn dieser Protest nur symbolischer Natur war und in der Mittagspause der Angestellten durchgeführt wurde, so wurde er dennoch vielerorts wahrgenommen. Bleibt nur zu hoffen, dass nun auch der Gesetzgeber in Aktion tritt.

Bericht & Kamera: Markus Wellmer
www.strohgaeuwelle.de




Unsere Empfehlung für Sie