ExklusivLeonberger Firma Eurosolid Gericht lässt Käufer von Solaranlagen hoffen

Von  

Haftet die Stuttgarter Versicherung für Probleme mit von ihr finanzierten Solaranlagen? Das Oberlandesgericht sieht dafür mehrere Anhaltspunkte und macht so den Klägern Hoffnung.

Solarpark (Symbolbild)  als Geldanlage – nicht immer herrscht da eitel Sonnenschein. Das mussten die Kunden der Leonberger  Firma Eurosolid Energy erfahren. Foto: dpa
Solarpark (Symbolbild) als Geldanlage – nicht immer herrscht da eitel Sonnenschein. Das mussten die Kunden der Leonberger Firma Eurosolid Energy erfahren. Foto: dpa

Stuttgart - Im Wirtschaftskrimi um Solaranlagen der Leonberger Firma Eurosolid Energy, die Käufer mit überhöhten Ertragsprognosen gelockt haben soll, droht der Stuttgarter Lebensversicherung eine Niederlage vor dem Oberlandesgericht (OLG) Stuttgart. Dies hat der zuständige Senat jetzt in einer mündlichen Verhandlung über die Berufung signalisiert. Die Versicherung wehrt sich damit gegen Urteile einer Zivilkammer des Landgerichts Stuttgart, die sie und Eurosolid zur Rücknahme der Anlagen und zu Schadenersatz verpflichtet hatte, jedoch in erheblich geringerer Höhe als beantragt. Da Eurosolid inzwischen insolvent ist, halten sich die Kläger an die ungleich ­finanzkräftigere Versicherung.