Lesestoff Ein Riesling für Sommerabende

Von  

Der StZ-Weinkolumnist Holger Gayer stellt eine Cuvée aus Sauvignon blanc und Riesling vor, die Spaß macht.

 Foto: Leserfotografin rena
Foto: Leserfotografin rena

Stuttgart - Mit dem Stil ist das ja so eine Sache. Manche machen mitunter komische Dinge und erklären hinterher, dass alles genauso geplant war, weil exakt das, was andere seltsam finden, der Stil des Hauses sei. Ich rate in solchen Fällen immer zur Vorsicht, denn manch einer kaschiert mit dem Hinweis auf einen vermeintlichen Stil schlichtweg ein Manko, das er lieber im Verborgenen halten würde.

Im Hause Eberbach-Schäfer ist das anders. Wer mit seinem Weingut im Schatten einer so großen und guten Genossenschaft wie jener in Lauffen liegt, muss sich etwas einfallen lassen, um seine Erzeugnisse an den Genießer zu bringen. Frieder Schäfer, der den Familienbetrieb seit 2008 leitet, hat sich deswegen darauf spezialisiert, sehr gehaltvolle Weine zu machen, denen man – vor allem bei den Roten – die Lagerung im Holzfass gerne anmerken darf. Das ist zwar nicht jedermanns Geschmack, hat aber Stil – im wirklichen Sinn des Wortes.

Mein persönlicher Favorit in Schäfers Kollektion ist eine Kombination, die man wahrlich nicht jeden Tag hat: Riesling trifft Sauvignon blanc. „Duett“ nennt der Wengerter diese Cuvée aus dem Jahrgang 2011, der der Sauvignon blanc das opulente Aroma von Stachelbeere, grünem Paprika und exotischen Früchten gibt, während der Riesling die Säure beisteuert, die dem Wein die notwendige Struktur verleiht. Das Ergebnis ist ein Tropfen, der – richtig kalt serviert – einen lauen Sommerabend auf der Terrasse stilvoll bereichern kann.

Das Urteil der StZ-Weinrunde:

Kathrin Haasis Auf den ersten Schluck ist dieses Duett schon lecker: viel Duft, nette Säure. Aber langfristig ist er nicht so prickelnd. Als Bukett schält sich Gurke heraus, im Mund macht sich Honig breit.

Harald Beck Der Tropfen ist tatsächlich nicht jedermanns Geschmack, da schließe ich mich ein. Mir kommt das Duett zu breit vor, zu intensiv, viele Töne, wenig Struktur. Für meinen Geschmack fehlen Leben und etwas frische Leichtigkeit.

2011er Duett (Riesling & Sauvignon blanc), 6 Euro, Weingut Eberbach-Schäfer, Lauffen, Tel. 0 71 33/52 22, www.eberbach-schaefer.de