Lindsey Vonn und Tiger Woods Das Traumpaar des Sports hat sich getrennt

Von SIR/dpa 

Er, das Ass auf dem Rasen, sie, die Schnellste auf der Piste - Tiger Woods und Lindsey Vonn waren das Glamourpaar des Sports. Jetzt haben sich der Golfer und die Skifahrerin getrennt.

Kein Paar mehr: Tiger Woods und Lindsey Vonn Foto: dpa 6 Bilder
Kein Paar mehr: Tiger Woods und Lindsey Vonn Foto: dpa

San Francisco - Sie waren ein Sport-Traumpaar und gehen jetzt wieder getrennte Wege: Skistar Lindsey Vonn (30) und Golf-Legende Tiger Woods (39) haben sich nach fast drei Jahren getrennt. Das teilten die beiden US-Sportler am Sonntag mit.

„Leider führen wir ein unglaublich hektisches Leben, das uns zwingt, den größten Teil unserer Zeit getrennt voneinander zu verbringen“, schrieb Vonn auf ihrer Facebook-Seite. „Wir messen uns beide in anstrengenden Sportarten. Es ist schwer, Zeit miteinander zu verbringen“, ergänzte Woods auf seiner Homepage. Vor nicht einmal einem Monat hatten sich Vonn und Woods noch beim Golf-Masters in Augusta mit den Kindern des Golf-Stars als glückliche Patchworkfamilie präsentiert.

After nearly three years together, Tiger and I have mutually decided to end our relationship. I will always cherish the...

Posted by Lindsey Vonn on Sonntag, 3. Mai 2015

 

Die ehemalige Nummer 1 der Golf-Welt und die Rekord-Weltcupsiegerin hatten ihre Beziehung vor gut zwei Jahren öffentlich gemacht. Vonn hatte sich zwei Monate zuvor offiziell von ihrem früheren Trainer Thomas Vonn scheiden lassen. Die Trennung von Woods und dem schwedischen Ex-Model Elin Nordegren machte 2010 Schlagzeilen, weil bekannt wurde, dass der Golfer gleich mehrere Affären hatte. Mit Nordegren hat er zwei Kinder.

„Es gibt wirklich nichts an ihm, was mich stört. Er lässt nicht einmal den Toilettendeckel hochgeklappt! Fantastisch“, schwärmte Vonn im August 2013 von ihrem Liebsten. Eine erneute Hochzeit hatte sie dennoch mehrfach ausgeschlossen.

Sportliche Durchhänger

Beide Profis machten in ihrer Partnerschaft sportlich schwere Zeiten durch. Vonn erlitt zwei Kreuzbandrisse und verpasste dadurch 2014 die Olympischen Winterspiele in Sotschi. Mittlerweile hat sie zu ihrer alten Leistungsstärke zurückgefunden. Im Gegensatz zu Woods: Der kämpfte lange Zeit mit Rückenschmerzen und fiel auf Rang 62 der Weltrangliste zurück. Im Februar legte er deshalb eine Wettkampfpause ein - auf unbestimmte Zeit.

Die beiden Sportidole finden auch nach ihrer Trennung nur lobende Worte für den anderen. „Ich habe große Bewunderung, Respekt und Liebe für Lindsey, und ich werde unsere gemeinsam verbrachte Zeit immer in Ehren halten“, erklärte Woods. Die Wintersportlerin äußerte sich ähnlich über ihren Ex-Partner. „Er und seine tolle Familie werde immer einen speziellen Platz in meinem Herzen haben.“




Unsere Empfehlung für Sie