Lokal in Vaihingen/Enz Zechpreller kommt in U-Haft

Ohne zu zahlen,   wollte sich ein 51-Jähriger zweimal aus dem Staub machen (Symbolbild) Foto: imago stock&people
Ohne zu zahlen, wollte sich ein 51-Jähriger zweimal aus dem Staub machen (Symbolbild) Foto: imago stock&people

Ein 51-Jähriger hat im Kreis Ludwigsburg am selben Tag zweimal in Restaurants gespeist, ohne zu zahlen. Der Betrüger ist bei der Polizei kein unbeschriebenes Blatt.

WhatsApp E-Mail LinkedIn Flipboard Pocket Drucken

Vaihingen/Enz - Das war eine kostenlose Mahlzeit zu viel: Ein 51-Jähriger hat in Vaihingen an der Enz (Kreis Ludwigsburg) innerhalb eines Tages zwei Wirte geprellt. Weil es nicht sein erstes Betrugsdelikt war, sitzt er nun in Untersuchungshaft. Wie die Polizei erst jetzt berichtet, hatte der Mann am Donnerstag zwischen 11.30 Uhr und 13.40 Uhr in einem Lokal in der Stuttgarter Straße für knapp 40 Euro gespeist und getrunken. Nach dem Mahl gab er an, Geld holen zu müssen. Er verließ das Lokal, kam aber nicht mehr zurück.

Gegen 21.45 Uhr meldeten Mitarbeiter eines weiteren Lokals in der Spitalstraße einen ähnlichen Vorfall. Auch dort war eine Rechnung in Höhe von etwa zehn Euro von einem Gast nicht bezahlt worden. Dieses Mal war die Polizei rechtzeitig da und traf den Mann noch an. Die Beamten nahmen den 51-Jährigen vorläufig fest.

Als sie den Zechpreller überprüften, stellte sich heraus, dass er keinen festen Wohnsitz hat. Weil die Polizei in der Vergangenheit wegen diverser Betrugsdelikte gegen den Obdachlosen ermittelt hatte, sind auch mehrere Staatsanwaltschaften am Aufenthaltsort des Mannes interessiert. Ein Richter erließ deshalb Haftbefehl wegen des Verdachts des gewerbsmäßigen Betrugs. Die Ermittlungen dauern an.




Unsere Empfehlung für Sie