Lotto in Baden-Württemberg Badener spielen mehr Lotto, Württemberger gewinnen mehr

Jeder Sechste in Baden-Württemberg spielt Lotto Foto: dpa
Jeder Sechste in Baden-Württemberg spielt Lotto Foto: dpa

Fast eine Milliarde Euro haben die Baden-Württemberger 2018 Jahr für Lotto und andere staatlichen Glücksspiele ausgegeben. Die 21 Millionengewinne landeten größtenteils in Württemberg.

WhatsApp E-Mail LinkedIn Flipboard Pocket Drucken

Stuttgart - Durchschnittlich 89,60 Euro haben die Baden-Württemberger im vergangenen Jahr für die staatlichen Lottospiele ausgegeben. Dabei riskierten die Badener deutlich mehr als die Württemberger. In Baden wurden pro Kopf durchschnittlich 96,70 Euro investiert, in Württemberg waren es 84 Euro, sagte Lottochef Georg Wacker am Montag in Stuttgart.

Mehr Einsatz heißt allerdings nicht unbedingt mehr Glück. Von den 21 Millionengewinnen bei Lotto, Euro-Jackpot, Silvester-Millionen und der Glücksspirale gewannen in 14 Fällen Spieler aus Württemberg, nur sieben Gewinne gingen nach Baden.

Insgesamt gaben die Baden-Württemberger 987,6 Millionen Euro für die staatlichen Glücksspiele aus, 54,4 Millionen mehr als 2017 und so viel wie seit zehn Jahren nicht mehr. Ein Grund seien die besonders vielen großen Jackpots gewesen, so Wacker.

Unsere Empfehlung für Sie