Luftverschmutzung In Stuttgart herrscht wieder Feinstaubalarm

Von red/dpa 

In der Nacht zum Donnerstag hat Stuttgart wieder Feinstaubalarm ausgelöst, um die Luftverschmutzung zu reduzieren. Laut einer Meteorologin des Deutschen Wetterdiensts gibt es bis Samstag wenig Bewegung in der Atmosphäre über dem Südwesten.

Die Stadt Stuttgart hat erneut Feinstaubalarm ausgerufen. Foto: dpa
Die Stadt Stuttgart hat erneut Feinstaubalarm ausgerufen. Foto: dpa

Stuttgart - Mehr Sonne und kaum Regen sorgt für schlechte Luft in der Landeshauptstadt: In der Nacht zum Donnerstag hat die Stadtverwaltung Stuttgart wieder einmal Feinstaubalarm ausgelöst, um die Luftverschmutzung zu reduzieren. Laut einer Meteorologin des Deutschen Wetterdiensts (DWD) gibt es bis Samstag wenig Bewegung in der Atmosphäre über dem Südwesten.

Das sorgt für einen Anstieg der Feinstaubwerte: Mit 67 Mikrogramm Feinstaub pro Kubikmeter Luft lag die Konzentration der gesundheitsschädlichen Partikel am Neckartor am Donnerstagmorgen über dem EU-Grenzwert von 50 Mikrogramm, wie aus Daten der Landesanstalt für Messungen, Umwelt und Naturschutz hervorgeht. Der Alarm wird laut Meteorologin vermutlich bis maximal Sonntag dauern - bereits für Samstagnachmittag werden wieder Regenfälle erwartet. „Des einen Freud ist eben des anderen Leid“, sagte die Meteorologin.

Sonderthemen