Luftverschmutzung Wieder Feinstaubalarm in Stuttgart

Von red/dpa/lsw 

Erneut hat die Stadt Stuttgart einen Feinstaubalarm ausgerufen. Autofahrer werden darum gebeten, ihr Fahrzeug von Mittwoch an möglichst stehen zu lassen.

Bürger sollen in Stuttgart und der Region auf umweltfreundliche Verkehrsmittel umsteigen oder Fahrgemeinschaften nutzen. Foto: dpa
Bürger sollen in Stuttgart und der Region auf umweltfreundliche Verkehrsmittel umsteigen oder Fahrgemeinschaften nutzen. Foto: dpa

Stuttgart - Stuttgart steht der siebte Feinstaubalarm der Saison bevor. Autofahrer sollen ihren Wagen ab Mittwoch, 0 Uhr, möglichst stehen lassen, auf umweltfreundliche Verkehrsmittel umsteigen oder Fahrgemeinschaften nutzen. Für Kamine, die nicht zwingend zum Heizen benötigt werden, gilt bereits ab Dienstag, 18 Uhr, ein Betriebsverbot. Wann der Feinstaubalarm beendet wird, ist offen.

Mit dem Alarm soll bei Wetterlagen mit wenig Luftaustausch die erwartete Belastung mit Feinstaub und Stickstoffdioxid im Stuttgarter Talkessel verringert werden. Die Stadt verwies auf entsprechende Voraussagen des Deutschen Wetterdienstes (DWD) für Mittwoch und Donnerstag. Demnach besteht die Gefahr von Überschreitungen der Grenzwerte. Die Feinstaub-Saison läuft seit Mitte Oktober.

Sonderthemen