Manpower-Geschäftsführerin Kathrin Hess kritisiert die Reform des Einwanderungsrechts – sie geht der Zeitarbeitsbranche nicht weit genug.

Politik: Matthias Schiermeyer (ms)
 
Schließen

Diesen Artikel teilen

Die über viele Jahre in Deutschland umstrittene Zeitarbeitsbranche macht einen Wandel durch – auch wegen des demografischen Wandels. Kathrin Hess, Geschäftsführerin beim Branchenriesen Manpower, schildert dessen Folgen.